Traurige Nachrichten aus Australien! Der Bahnrad-Olympiasieger Stephen Wooldridge ist im Alter von nur 39 Jahren verstorben.

Die genauen Umstände seines plötzlichen Todes sind bisher nicht bekannt. Nicht nur für die Sportwelt und für seine ehemaligen Wegbegleiter ist der Tod des Radfahrers ein großer Schock – Wooldridge (✝39) hinterlässt neben seiner Lebensgefährtin eine siebenjährige Tochter und einen zehnjährigen Sohn.

Stephen Wooldridge konnte in jungen Jahren herausragende sportliche Erfolge verzeichnen. Sein größter Triumph: Der in Sydney geborene Athlet gewann 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen Gold in der Mannschaftsverfolgung - die Bilder des Teamjubels mit der australischen Flagge gingen um die Welt. Zudem holte er, ebenfalls in der Verfolgung, vier Titel bei Weltmeisterschaften. John Coates, der Präsident des Olympischen Komitees Australiens, würdigte den Ausnahmesportler in einer Stellungnahme: "Stephen war ein außergewöhnlicher Radfahrer und Olympiasieger, an den man sich immer erinnern wird.“ Phill Bates, der Präsident des St George Cycling Clubs, nannte ihn einen "besonderen Athleten": "Er war so ein liebenswerter Kerl, der immer ein Lächeln auf den Lippen hatte."

Peter Dawson, Luke Roberts, Ashley Hutchinson und Stephen Wooldridge beim WeltmeisterschaftsgewinnMark Dadswell / Staff
Peter Dawson, Luke Roberts, Ashley Hutchinson und Stephen Wooldridge beim Weltmeisterschaftsgewinn
Stephen Wooldridge und sein Team bei der Silbermedallienverleihung 2006 in MelbourneMark Dadswell / Staff
Stephen Wooldridge und sein Team bei der Silbermedallienverleihung 2006 in Melbourne


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de