Für Oliver Pocher (41) und Christina Luft (29) hat es sich ausgetanzt! Mit ihren humorvollen Performances unterhielten sie das Let's Dance-Publikum auch am Freitagabend. Für ihre Rumba zu "Goldfinger" bekamen sie sogar 21 Punkte – ihre beste Bewertung in der Show. Nach Jury-Wertung, Zusatz-Punkten und Zuschauer-Voting reichte es für das Tanzpaar trotzdem nicht für die nächste Runde. Aber woran hat es gelegen? Christina spekuliert nun gegenüber Promiflash über die möglichen Gründe!

"Es ist immer schwierig, wenn man im Mittelfeld ist. Das ist immer eine gefährliche Position", meint die 29-Jährige. Im Nachhinein wäre es vielleicht besser gewesen, sie hätten, wie sonst auch, weniger Punkte von der Jury abgesahnt: "Weil man immer denkt, man muss diejenigen, die hinten sind, retten und anrufen und vielleicht haben sich die Zuschauer gedacht, das wird auch so klappen, ohne dass sie anrufen", mutmaßt Christina.

Zwar sei die Profi-Tänzerin traurig über das Aus, aber sie sie sei auch froh, so eine interessante Persönlichkeit wie Oli kennengelernt zu haben. "Wir können erhobenen Hauptes gehen, weil wir unsere beste Leistung in der ganzen Staffel gebracht haben und wir sind beide stolz aufeinander", resümiert sie ihre Teilnahme im Promiflash-Interview.

Christina Luft und Oliver Pocher bei "Let's Dance"
Getty Images
Christina Luft und Oliver Pocher bei "Let's Dance"
Christina Luft, Tänzerin
Instagram / christinaluft
Christina Luft, Tänzerin
Oliver Pocher und Christina Luft bei der zweiten "Let's Dance"-Show
Getty Images
Oliver Pocher und Christina Luft bei der zweiten "Let's Dance"-Show
Was haltet ihr von Christinas Theorie?1767 Stimmen
1350
Das klingt total plausibel.
417
Ich finde das etwas weit hergeholt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de