Für Daniela Büchner (41) waren die vergangenen Monate alles andere als leicht. Im November 2018 starb ihr geliebter Mann Jens (✝49) – mit dem Kult-Auswanderer hatte sich die Reality-TV-Darstellerin ein neues Leben auf Mallorca aufgebaut, inklusive gemeinsamem Nachwuchs und eigenem Business. In diesem Sommer musste Danni die Faneteria, die sie und Jens erst im vergangenen Jahr eröffnet hatten, alleine führen – eine schwere emotionale Belastung für sie.

Das Lokal in Cala Millor ist für die Besucher auch eine Erinnerungsstätte an den 49-jährigen TV-Star. Gegenüber kukksi verriet Dani nun, dass es "sehr schwierig" gewesen sei, die erste Mallorca-Saison ohne ihren Jens durchzustehen. "Es war emotional eine starke Anstrengung für mich. Die erste Zeit im Laden habe ich immer geweint und mich versteckt in der Küche", gestand sie. Mit der Zeit sei es zwar besser geworden, doch dann seien ihr zu Hause die Tränen gekommen. "Wenn ich dann viel in der Faneteria war, habe ich dann oft zu Hause geweint, weil ich das nicht mehr im Laden zeigen wollte. Es war und ist auch immer noch anstrengend."

Geschäftlich läuft es mit der Faneteria gut: Alles habe sich positiv entwickelt, berichtete Daniela weiter – mit Tamara und Marco Gülpen habe sie ein tolles Team an ihrer Seite. "Für die Hilfe bin ich sehr dankbar. Ohne die hätte ich das nicht geschafft", resümierte die 41-Jährige.

Daniela Büchner in ihrer Faneteria im Juni 2019ActionPress
Daniela Büchner in ihrer Faneteria im Juni 2019
Daniela Büchner mit Marco und Tamara GülpenInstagram / dannibuechner
Daniela Büchner mit Marco und Tamara Gülpen
Tamara und Marco Gülpen mit Daniela Büchner im Mai 2019ActionPress / azee
Tamara und Marco Gülpen mit Daniela Büchner im Mai 2019
Habt ihr die Faneteria schon einmal besucht?1070 Stimmen
129
Ja, ich war bereits dort.
941
Nein, noch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de