Im Jahr 2000 hatte sich Alida Kurras 106 Tage lang fürs TV filmen lassen – ein anderes Fernsehformat schreckt sie heute trotzdem unheimlich ab! Die inzwischen 42-Jährige war vor fast 20 Jahren in den Big Brother-Container eingezogen und hatte sogar den Sieg geholt. Damals waren sie und ihre Mitstreiter 24 Stunden unentwegt gefilmt und von den Zuschauern beobachtet worden. Damit müsste die Blondine nun eigentlich ziemlich abgehärtet sein – ins Dschungelcamp würde sie dennoch niemals gehen!

In einem Gespräch mit Stylebook erklärte Alida (42), dass sie keine zehn Pferde in das australische Zeltlager bringen würden: "So pleite werde ich hoffentlich nicht sein, dass ich es des Geldes wegen machen müsste. Aber ehrlich, selbst dann würde ich es ablehnen." Bislang sei sie aber noch nie für die Sendung angefragt worden.

Ob die Moderatorin generell nicht mehr als Kandidatin in einer TV-Show mitmachen möchte? 2013 hatte sie bereits erzählt, dass sie die Zeit bei "Big Brother" zwar genossen habe, jedoch nicht wiederholen wolle. Nun verriet sie jedoch im Interview, dass sie die Ex-Bewohner gerne alle wiedertreffen würde: "Bei einem großen Wiedersehen würde ich auf jeden Fall mitmachen. Manchmal denke ich, es wäre schön, alle mal wiederzusehen nach 20 Jahren. Was ist aus denen geworden, wie geht’s denen?" Im vergangenen Jahr habe es aber immerhin ein kurzes Treffen mit den ehemaligen Bewohnern Harry Schmidt und Alex Jolig (56) gegeben.

Alida Kurras zieht 2000 aus dem "Big Brother"-Haus aus
Gregorowius,Stefan / ActionPress
Alida Kurras zieht 2000 aus dem "Big Brother"-Haus aus
Alida Kurras und Michael Schlicht in Berlin, 2016
Sebastian Gabsch / Future Image / ActionPress
Alida Kurras und Michael Schlicht in Berlin, 2016
Alex Jolig im August 2019
Instagram / alexjolig_official
Alex Jolig im August 2019
Würdet ihr Alida gerne im Dschungelcamp sehen?558 Stimmen
219
Ja, das wäre toll!
339
Nein, das muss nicht sein!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de