Für Schwesta Ewa (35) gibt es nun wirklich kein Zurück mehr! Im Juni 2017 wurde die Rapperin wegen diverser Delikte, zu denen mehrfache Körperverletzung, Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjähriger zählen, zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Nachdem jedoch ihre Strafe mehrmals Aufschub gewährt wurde, muss die Mutter einer Tochter am heutigen Abend hinter Gittern. Doch wie wird eigentlich Ewas zukünftiger Tagesablauf im Knast aussehen?

Wie Bild erfuhr, darf die "Kurwa"-Interpretin ab 6 Uhr ihren Haftraum nach der sogenannten Lebendkontrolle verlassen. Auf ihren Bekanntheitsstatus wird allerdings keine Rücksicht genommen. Zum Frühstück gibt es Brot, Margarine und Marmelade. Mittags darf sie zusammen mit anderen Häftlingen im Speisesaal essen. Dort hat sie sogar die Möglichkeit, sich eine vegetarische Speise auszuwählen. Ob Ewa den restlichen Tag einer bestimmten Arbeit nachgehen darf, ist bisher nicht bekannt.

Doch wie oft darf die 35-Jährige ihre kleine Prinzessin während ihres Aufenthalts im Gefängnis sehen? Schließlich muss sie ohne die einjährige Aaliyah ihre Haftstrafe antreten. In den nächsten sechs Monaten wird sie die Möglichkeit haben, ihre Kleine zweimal für maximal zwei Stunden im Sammel-Besuchsraum in die Arme zu schließen. Hättet ihr gedacht, dass Ewas Gefängnisauflagen genauso streng wie bei einem Normalo-Knasti sind? Stimmt in unserer Umfrage ab!

Schwesta Ewa, RapperinActionPress
Schwesta Ewa, Rapperin
Schwesta Ewa bei ihrem Prozess vor dem Landgericht FrankfurtActionPress/Kammerer,Bernd
Schwesta Ewa bei ihrem Prozess vor dem Landgericht Frankfurt
Schwesta Ewa mit Tochter AaliyaInstagram / schwestaewa
Schwesta Ewa mit Tochter Aaliya
Hättet ihr gedacht, dass Ewa keinen Sonderstatus im Gefängnis bekommt?6588 Stimmen
5912
Ja klar! Dort ist sie ein Häftling wie jeder andere und keine prominente Persönlichkeit.
676
Nein, ich bin schon davon ausgegangen, dass sie anders behandelt wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de