Das sieht gar nicht gut aus für den chinesischen Starschwimmer Sun Yang (28)! Der mehrfache Olympia-Teilnehmer ging mit seinen Triumphen in die Schwimmsport-Geschichte ein: 2012 gewann er eine Goldmedaille über 400 Meter Freistil – und wurde damit zum ersten chinesischen Schwimmer, der jemals eine solche Trophäe mit nach Hause nehmen durfte. Insgesamt konnte Sun in seiner Karriere bereits sechs olympische Medaillen ergattern. Dieses Jahr sollte er auch in Tokio antreten – wegen Doping wurde der 28-Jährige nun allerdings für die Olympischen Sommerspiele gesperrt!

Für insgesamt acht Jahre verbot der Internationale Sportgerichtshof Cas dem chinesischen Profi-Schwimmer, an Wettkämpfen teilzunehmen. Das bedeutet für Sun nicht nur das Aus für Olympia 2020, sondern womöglich auch das Ende seiner aktiven Karriere. In einer offiziellen Mitteilung des Cas wird die Entscheidung damit begründet, dass sich der Profisportler der "Manipulation einer Dopingkontrolle" schuldig gemacht habe. Bei einer unangemeldeten Dopingkontrolle im September 2018 in seinem Haus in Zhejiang hatte Suns Wachmann seine Blutprobe mit einem Hammer zerstört. Der Schwimmweltverband ließ Sun zunächst mit einer Verwarnung davonkommen, bei einer Neuverhandlung wurde er allerdings nun verurteilt. Anfangs hatte Sun noch argumentiert, dass für die Dopingkontrolle eine gültige Autorisierung gefehlt habe. Dem widersprach der CAS und begründete seine Sperre so: Der Schuldspruch falle deswegen so hart aus, weil es eine Sache sei, zu behaupten, dass Kontrollteam habe keine ordnungsmäßige Vollmacht besessen. "Es ist jedoch eine ganz andere Sache, nach langem Austausch und Warnungen über die Konsequenzen so zu handeln, dass die Probe vernichtet wird."

Nicht zum ersten Mal wurde Sun mit Doping in Verbindung gebracht. Bereits bei der nationalen Meisterschaft 2014 war er positiv getestet und für drei Monate gesperrt worden. Auch wenn der Schwimmstar nun eine so lange Strafe bekommen hat, darf er seine errungenen Medaillen behalten. Die Sperre beginnt nicht rückwirkend, sondern mit dem Zeitpunkt des Urteils.

Sun Yang bei einem Schwimmwettkampf im Januar 2020
Getty Images
Sun Yang bei einem Schwimmwettkampf im Januar 2020
Sun Yang bei seinem Olympia-Triumph 2012 in London
Getty Images
Sun Yang bei seinem Olympia-Triumph 2012 in London
Sun Yang, Olympia-Schwimmer
Getty Images
Sun Yang, Olympia-Schwimmer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de