Iris Aschenbrenner (39) ist vielen Fans vermutlich noch aus Köln 50667 bekannt, wo sie von 2015 bis 2016 die Rolle der Inka spielte. Das war allerdings nicht ihr erster Auftritt in einer Scripted-Reality-Serie. Ihr TV-Debüt gab die heute 39-Jährige schon wesentlich früher – und zwar bei "Die Abschlussklasse": Als Abiturientin Thereza flimmerte sie 2004 erstmals über die Fernsehbildschirme. Promiflash verriet die Laien-Darstellerin: Sie denkt noch immer gern an diese Zeit zurück.

"Also, es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Das war wirklich eine Bereicherung für mein Leben, und ich habe auch da wahnsinnig viel fürs Leben gelernt", schwärmte Iris im Gespräch mit Promiflash. Auch die Fans scheinen die Serie in bester Erinnerung zu haben, denn die Blondine würde noch heute oft auf der Straße angesprochen werden. "Die Leute sagen dann: 'Ey, du bist doch die Thereza.'"

Können sich die Fans etwa auf ein kleines Comeback der Stars von damals freuen? Iris erzählte nämlich, sie habe noch mit einigen ihrer damaligen Kollegen wie Spike-Darsteller Alexander Klaffl oder Nathalie Puhlmann, die die Franzi verkörperte, Kontakt. "Das war wirklich eine coole Gang, und mit denen würde ich eigentlich gern nochmal wieder was auf die Beine stellen", betonte die Münchnerin.

Iris Aschenbrenner lächelt leicht
Instagram / iris_aschenbrenner
Iris Aschenbrenner lächelt leicht
Iris Aschenbrenner im Oktober 2019
Instagram / iris_aschenbrenner
Iris Aschenbrenner im Oktober 2019
Iris Aschenbrenner, Influencerin
Instagram / iris_aschenbrenner
Iris Aschenbrenner, Influencerin
Könnt ihr euch noch an "Die Abschlussklasse" erinnern?751 Stimmen
721
Ja, ich war ein großer Fan.
30
Nein, das habe ich nie geguckt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de