Ehrliche Worte von Lilly Becker (43)! Die aktuelle Situation stellt auch prominente Eltern vor so manche Herausforderung. Denn für die Kinder von Schauspielern und Models sind die Schulen ebenfalls größtenteils geschlossen. Lilly unterrichtet ihren Sohn Amadeus (10) von zu Hause aus – sie könnte sich allerdings Schöneres vorstellen. Ihr Frust geht sogar so weit, dass sie manchmal das Gefühl hat, Amadeus nicht mehr sehen zu können!

Im Video-Call bei Guten Morgen Deutschland gab das Model einen Einblick in seinen Homeschooling-Alltag und verriet dabei, wie anstrengend die Situation gerade ist: "Ich brauche Ruhe von meinem Kind. Ich brauche auch mal einen Tag mit meinen Freunden und Erwachsenen und auch mal ein Erwachsenen-Gespräch." Die 43-Jährige gab ehrlich zu, keine Lust mehr auf Hausaufgaben zu haben – und manchmal auch nicht auf Amadeus.

Wie so ein Schultag für den Zehnjährigen im Hause Becker aussieht? Auch das plauderte Amadeus' Mama in dem Interview aus: "Ich bin keine Lehrerin. Ich sage: 'Das sind deine Hausaufgaben, mach das.' Ich bin draußen und das ist auch viel besser für unsere Beziehung." Ganz so ernst meine sie ihre Worte zwar nicht, sie freue sich aber darauf, auch mal wieder ein wenig kinderfreie Zeit zu haben.

Lilly Becker, April 2020
Instagram / lillybeckerofficial
Lilly Becker, April 2020
Lilly Becker und ihr Sohn Amadeus
ActionPress
Lilly Becker und ihr Sohn Amadeus
Lilly Becker bei der "Fashion For Relief"-Show in London 2019
Getty Images
Lilly Becker bei der "Fashion For Relief"-Show in London 2019
Könnt ihr Lilly verstehen?2686 Stimmen
1514
Na klar, mir ginge es nicht anders.
1172
Irgendwie nicht, das ist schon krass...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de