Die Zeit bei Promi Big Brother war für Jasmin Tawil (38) rückblickend alles andere als leicht! Bereits in der Vergangenheit sorgte die Sängerin durch ihr plötzliches Verschwinden für Schlagzeilen. Vor rund einer Woche ließ die ehemalige GZSZ-Bekanntheit dann ihren Sohn Ocean Malik bei einer Freundin zurück und zog in den TV-Container des großen Bruders. Unter der ständigen Beobachtung von Kameras hielt sich die gebürtige Berlinerin allerdings immer im Hintergrund. Doch was hinderte Jasmin daran, richtig aufzublühen?

Auf die Frage von Moderator Jochen Schropp (41), ob die Vorurteile gegenüber ihrer Person ein Grund für ihre Zurückhaltung in dem TV-Format gewesen sind, konnte Jasmin in der Late Night Show nur zustimmen. "Ich bin auch nicht reingekommen, um jeden direkt zu überzeugen und um über alle Schlagzeilen zu reden", erklärte die Blondine kurz nach ihrem Rauswurf. Besonders am Anfang sei es ihr schwer gefallen, sich direkt zu öffnen. Stattdessen zog sich die 38-Jährige zurück und wollte erstmal die anderen Mitbewohner kennenlernen.

Der Exit kam für Jasmin einerseits vollkommen überraschend – andererseits hatte die TV-Bekanntheit durch ihre Taktik auch schon mit dem Show-Aus gerechnet: "Ich habe mir gedacht, dass es eng werden könnte, weil ich die ersten Tage mit dem Reality-Format noch nicht so aufgetaut bin", bemerkte Jasmin gegenüber Promiflash.

Jochen Schropp, Schauspieler und Moderator
Getty Images
Jochen Schropp, Schauspieler und Moderator
Jasmin Tawil für "Promi Big Brother" 2020
Sat.1/Marc Rehbeck
Jasmin Tawil für "Promi Big Brother" 2020
Jasmin Tawil, Schauspielerin
Public Address / ActionPress
Jasmin Tawil, Schauspielerin
Seid ihr überrascht gewesen, dass sich Jasmin eher zurückhielt?664 Stimmen
248
Ja, ich habe damit gerechnet, dass sie eine Menge zu erzählen hat!
416
Nein, das hätte ich an ihrer Stelle ganz genauso gemacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de