Die Sportveranstaltung Invictus Games muss ohne Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (39) auskommen! Für gewöhnlich ist vor allem der gebürtige Royal ein Stammgast auf dem Benefiz-Event. Harry ist seit Jahren Schirmherr und hilft mit seiner Anwesenheit beim Spendensammeln für kriegsversehrte Soldaten. Doch nun muss die paralympische Sportveranstaltung offenbar auf ihn verzichten: Der Grund soll ein Netflix-Deal von Harry und Meghan sein.

Eigentlich sollten mit der Hilfe von Harry und Meghan eine Million britische Pfund gesammelt werden. Doch die Eltern des kleinen Archie Harrison (1) scheinen sich ausgeklinkt zu haben. Eine mögliche Begründung liefert nun Sunday Times. Bei der Sportveranstaltung treten Stars wie Beyoncé (39) und Ed Sheeran (29) auf. Das Ganze wird aufgezeichnet und hinterher bei Amazon online abrufbar sein. Amazon ist jedoch der größte Rivale von dem Streamingdienst Netflix – mit dem Harry und Meghan angeblich in Zukunft zusammenarbeiten werden. "Das ist ein wirklich schlechtes Benehmen und jeder bei Invictus ist bitter enttäuscht", erklärte ein Sprecher dem Magazin.

Möglicherweise passt dem Paar aber auch einfach der Termin nicht in den Kalender. Schließlich wurde die diesjährige Spendengala aufgrund der aktuellen Lage in den Frühsommer 2021 verschoben. Ob also doch noch die Hoffnung besteht, dass Harry und Meghan sich Zeit für die Invictus Games freiräumen?

Herzogin Meghan und Prinz Harry im April 2018
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im April 2018
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison
MEGA
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Jahr 2018
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Jahr 2018
Werden Harry und Meghan doch noch zusagen?421 Stimmen
139
Ja. Das lassen sie sich nicht nehmen.
282
Nein. Ihre Entscheidung steht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de