Es wird einfach nicht ruhig um Menowin Fröhlich (33)! Erst Ende September stand der ehemalige DSDS-Finalist vor Gericht, weil er im Sommer 2019 betrunken und ohne Fahrerlaubnis einen Unfall gebaut hatte. Dafür wurde er zu einer Bewährungsstrafe und einer Drogentherapie verdonnert. Nun musste sich der Sänger erneut vor einem Richter verantworten – dieses Mal allerdings wegen Betruges: Vom Amtsgericht Wuppertal bekam er nun per Strafbefehl eine saftige Geldstrafe aufgebrummt!

Doch was wird Menowin vorgeworfen? Wie Bild berichtet, soll die TV-Persönlichkeit vor rund einem Jahr in einer Nacht eine Taxi-Rechnung von rund 166,80 Euro nicht bezahlt haben. Erst nachdem ihn die Fahrerin kreuz und quer durch die Gegend gefahren hatte, sei Menowin aufgefallen, dass er gar nicht genügend Bargeld dabei hatte. Zwar hatte er der Chauffeurin versprochen, am darauffolgenden Tag den offenen Betrag zu begleichen, doch dazu soll es nie gekommen sein. Das Amtsgericht verurteilte den Ex-Promi Big Brother-Kandidaten deswegen jetzt zu einer Geldstrafe von 4500 Euro, die er in 150 Tagessätzen zu je 30 Euro abbezahlen muss.

Eine steht aber trotz aller Fehltritte nach wie vor hinter Menowin: seine Frau Senay (29)! Wie RTL-Aufnahmen vor der Gerichtsverhandlung in Wuppertal zeigen, wich ihm die Mutter seiner Kinder zu jeder Sekunde nicht von der Seite. Und das weiß der Reality-Star auch sehr zu schätzen, wie ein Instagram-Post von vor wenigen Tagen beweist: "Wer weiß schon, was das Leben noch bringen wird. Das Einzige, was ich wirklich weiß, ist, dass ich dich für immer liebe", textete er zu einem Foto mit seiner Partnerin.

Menowin Fröhlich, Musiker
Promiflash
Menowin Fröhlich, Musiker
Menowin und Senay Fröhlich
Instagram / menowin_official
Menowin und Senay Fröhlich
Menowin Fröhlich bei der Probe zu einer DSDS-Show im März 2014
Getty Images
Menowin Fröhlich bei der Probe zu einer DSDS-Show im März 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de