Für Claudia Haas ist das DSDS-Abenteuer vorbei! Dieses Jahr startete die Hausfrau aus Hamburg in der RTL-Castingshow einen dritten Versuch und schaffte es trotz anfangs sehr schiefer Töne überraschend weit – kurz vorm Auslandsrecall war dann jedoch Schluss. Ob der Streit mit ihrer Mitstreiterin Nagihan Karram daran schuld war? Mit ihr hatte die 28-Jährige sich vor ihrem Auftritt ordentlich gezofft und auch im Nachhinein lässt sie kein gutes Haar an ihrer Kollegin...

"Sie hat mir Druck gemacht", erklärt Claudia den Grund für den Streit. Während der Proben für ihren gemeinsamen Auftritt vor der Jury hatte Nagi angefangen zu weinen und sich Sorgen gemacht, dass sie wegen der Blondine aus der Show fliegen könnte. Claudia habe nicht gewollt, dass jemand ihretwegen gehen muss und sich deshalb Druck gemacht – das habe dann aber eher ihr geschadet: "Aber, letztendlich bin ich dann rausgefallen wegen ihr", behauptet sie.

Eine Aussprache zwischen den beiden gab es nach dem Streit laut Claudia nicht. "Ich möchte keinen Kontakt haben, weil mich das sehr verletzt hat, was sie gemacht hat", stellt sie klar. Nagi habe ihr die Chance genommen, in den Auslandsrecall nach Mykonos zu fliegen. "Das war ein so großer Traum für mich. Das würde sie mir auch nicht verzeihen, wenn sie rausgeflogen wäre", ist sie sich sicher.

Alle Episoden von "Deutschland sucht den Superstar" bei TVNOW

Claudia Haas
Instagram / haaclaudia
Claudia Haas
Claudia Haas, DSDS-Kandidatin 2021
Instagram / haaclaudia
Claudia Haas, DSDS-Kandidatin 2021
DSDS-Teilnehmerin Claudia Haas
Instagram / haaclaudia
DSDS-Teilnehmerin Claudia Haas
Glaubt ihr auch, dass Nagi schuld an Claudias Rauswurf war?1868 Stimmen
230
Auf jeden Fall! Ohne den Streit hätte Claudia bestimmt viel besser gesungen.
1638
Nein, dafür ist Claudia selbst verantwortlich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de