Bobby Brown Juniors Angehörige haben nun endlich Gewissheit. Der Sohn des Musikers Bobby Brown (52) war im vergangenen November tot in seiner Wohnung in Los Angeles aufgefunden worden. Der Rapper wurde gerade einmal 28 Jahre alt. Die zuständigen Ermittler konnten ein mögliches Fremdeinwirken zwar schnell ausschließen, die Todesursache war bisher allerdings noch unklar. Jetzt gibt Bobby Juniors Obduktionsbericht Aufschluss darüber, woran er verstorben ist.

Laut dem Autopsiebericht, der TMZ vorliegt, ist Bobby Junior aufgrund eines gefährlichen Drogencocktails gestorben. Demnach habe man Alkohol, Kokain und Betäubungsmittel in seinem Blut gefunden. Die Aussage eines Augenzeuge scheint dies zu bestätigen: Der Mann behauptete, er hätte gesehen, wie der Musiker am Abend seines Todes Tequila-Shots getrunken und zudem Kokain und eine halbe Schmerztablette geschnupft hatte. Bobby Juniors Tod wurde daher als Unfall eingestuft.

Der tragische Unfalltod seines Sohnes ist nicht der erste schwere Schicksalsschlag, den Bobbys berühmter Vater verkraften muss. Im Jahr 2015 war Bobby Juniors Halbschwester Bobbi Kristina (✝22) verstorben. Die Tochter von Bobby Brown Senior und Whitney Houston (✝48) hatte vor ihrem Ableben einige Zeit im Koma gelegen, nachdem sie zuvor beinahe unter Drogeneinfluss in einer Badewanne ertrunken wäre.

Bobby Brown mit seinem Sohn Bobby Jr. (links)
Getty Images
Bobby Brown mit seinem Sohn Bobby Jr. (links)
Bobby Brown Jr.
Instagram / b.brownjr
Bobby Brown Jr.
Whitney Houston und Bobbi Kristina Brown im Jahr 2011
Getty Images
Whitney Houston und Bobbi Kristina Brown im Jahr 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de