Schockierende Nachrichten aus den USA. Angel Hernandez Grado wurde unter den Namen s2k_wya zu einer Social-Media-Bekanntheit. Seine Freundin und Mutter seines Sohnes rief am vergangenen Dienstag die Polizei – laut ihren Aussagen war sie von dem Webstar körperlich und sexuell misshandelt worden. Darauf kam es zu einer Verfolgungsjagd, die tragisch endete: Der Kalifornier beging während seiner Flucht Selbstmord – und filmte es.

Wie unter anderem The San Diego Tribune berichtet, hatte die Polizei Angel nach dem Notruf seiner Freundin einen Tag später auf dem Freeway abgefangen – doch der 28-Jährige weigerte sich anzuhalten. Stattdessen startete er einen Livestream: "Ich liebe meinen Jungen. Ich habe mein Bestes gegeben, aber ich habe es verkackt", sagte er. Im Anschluss an die Verfolgungsjagd brachte er seinen Wagen zum Stehen, richtete eine Waffe auf sich selbst und drückte ab – im Krankenhaus wurde er für tot erklärt.

Nach den furchtbaren Ereignissen trauern Angels Fans unter seinem letzten Instagram-Post – auf diesem posiert er mit seinem kleinen Jungen. "Mein Herz ist gebrochen. Ruhe in Frieden", schreibt ein User. Unter dieser Nachricht reihen sich weitere Beileidsbekunden und Kommentare voller Trauer.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Angel Hernandez Grado mit seinem Sohn
Instagram / s2k_wya
Angel Hernandez Grado mit seinem Sohn


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de