Matthias Distel aka Ikke Hüftgold (44) kann aufatmen! Vor wenigen Wochen sorgte der Sänger mit beunruhigenden Eindrücken aus der TV-Welt für Schlagzeilen. Bei der Produktion des Sat.1-Formats Plötzlich arm, plötzlich reich wurde mit psychisch labilen Kindern zusammengearbeitet und das Kindeswohl dadurch massiv gefährdet. Der Musiker hatte den Dreh sofort abgebrochen und es sich zur Aufgabe gemacht, gegen den Sender und die Produktionsfirma Imago TV vorzugehen, um derartige Vorkommnisse zukünftig zu unterbinden. Inzwischen hat sich viel getan und Matthias schwärmt von der Zusammenarbeit mit Imago TV.

In einem ausführlichen Statement auf Instagram fasst der Limburger die vergangenen Wochen und damit die Aufbereitung des Doku-Skandals zusammen. "Grundsätzlich ist Imago TV eine Firma mit Herz", betont er und erklärt, dass das Unternehmen unter Leitung von Andrea Schönhuber aus den Fehlern gelernt habe. "Was ich toll finde: Es wurde ein Psychologe eingestellt, der diesen doppelten Boden gewährt, wenn was durchrutscht bei der Recherche", schildert er. Zudem habe man ein Ampelsystem erstellt, sodass die Verantwortung in Zukunft nicht auf dem Schultern einzelner Mitarbeiter liegt. "Ich bin froh, dass sich diese ganze Anspannung langsam setzt. Ich glaube, dieser Schritt von mir, in die Öffentlichkeit zu gehen, hat viel bewegt", freut sich der 44-Jährige.

Was Matthias ganz besonders glücklich stimmt: Der betroffenen Familie geht es mittlerweile super. "Wir haben die Familie glücklich gemacht, wir haben die Wohnung renoviert. Die Kiddies sind wieder glücklich", erzählt er. Zudem habe die Produktionsfirma angeboten, seine abgelehnte Gage an einen gemeinnützigen Verein zu spenden.

Matthias Distel, bekannt unter dem Künstlernamen Ikke Hüftgold
Instagram / ikkehueftgold
Matthias Distel, bekannt unter dem Künstlernamen Ikke Hüftgold
Ikke Hüftgold beim Fototermin zum Mallorca-Ballermann-Opening
Christoph Hardt / Future Image / ActionPress
Ikke Hüftgold beim Fototermin zum Mallorca-Ballermann-Opening
Sänger Matthias Distel
Instagram / matthiasdistel
Sänger Matthias Distel
Hättet ihr gedacht, dass Matthias und Imago TV eine gemeinsame Lösung finden können?955 Stimmen
289
Ja, da war ich mir direkt sicher.
666
Nein, das schien zuletzt unmöglich zu sein!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de