Geraldine Grunow (24) hat die schrecklichen Vorfälle in ihrer Kindheit noch nicht verarbeitet. Vor wenigen Tagen machte die ehemalige Love Island-Teilnehmerin eine schockierende Geschichte öffentlich: Im Alter von acht Jahren hatten vier Männer versucht, sie zu entführen. Einer der Kidnapper hatte sie bereits gepackt, als ihr Vater aus dem Haus gekommen war und die Gruppe in die Flucht getrieben hatte. Die Ereignisse von damals verfolgen die Reality-TV-Bekanntheit bis heute.

"Es hat wirklich sehr lange gedauert, das hinter mir zu lassen. Aber selbst jetzt, nach circa 17 Jahren, merke ich, dass dieser Vorfall seelische Narben bei mir hinterlassen hat", erklärt Geraldine gegenüber Promiflash. Nach dem Vorfall habe sie lange Zeit Angst vor Männern und Dunkelheit gehabt. "Ich war sehr ängstlich und wollte nur noch bei meinen Eltern sein", gesteht sie. Auch heute vermeide sie es, nachts ohne Begleitung herumzulaufen.

Geraldine macht ihre persönliche Story aus einem ganz besonderen Grund publik: Vor wenigen Wochen hatte sich in Bochum ein ähnlicher Vorfall ereignet – zwei Kinder waren betroffen. Sie wolle ihre Reichweite nun nutzen, um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen und die Menschen zu ermahnen, vorsichtig zu sein. "Ich sehe manchmal, wenn ich abends mit dem Auto noch unterwegs bin, zum Beispiel junge Mädels am Waldrand alleine oder zu zweit spazieren, wo ich mir denke: 'Das würde ich mich so spät gar nicht trauen.'"

Geraldine Grunow, Ex-"Love Island"-Kandidatin
Instagram / geraldine_loveisland2020
Geraldine Grunow, Ex-"Love Island"-Kandidatin
Geraldine Grunow, "Love Island"-Kandidatin 2020
Instagram / geraldine_loveisland2020
Geraldine Grunow, "Love Island"-Kandidatin 2020
Geraldine Grunow, Ex-"Love Island"-Kandidatin
Instagram / geraldine_grunow
Geraldine Grunow, Ex-"Love Island"-Kandidatin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de