Anzeige
Promiflash Logo
Ernährung für Pups-Produktion: Stephanie Matto in KlinikInstagram / stepankamattoZur Bildergalerie

Ernährung für Pups-Produktion: Stephanie Matto in Klinik

6. Jan. 2022, 11:48 - Promiflash Redaktion

Ihr Pups-Geschäft ging für Stephanie Matto (31) ordentlich nach hinten los! Die Ex-"90 Day Fiancé"-Darstellerin sorgte kürzlich mit einer besonders windigen Geschäftsidee für Furore: Die 31-Jährige furzt in Gläschen, verschließt diese luftdicht und verkauft sie für einen stolzen Preis. Das kommt offenbar an: Inzwischen verdiente sie mehr als 177.000 Euro mit ihren Blähungen. Doch jetzt verschafften Stephanies gasreiche Stinkprodukte ihr einen Aufenthalt im Krankenhaus!

Daily Mail zufolge verspürte Stephanie solche Schmerzen in der Brust, dass sie annahm, einen Herzinfarkt zu erleiden. Doch nachdem die Reality-TV-Teilnehmerin ins Krankenhaus eingeliefert worden war, gaben die Ärzte Entwarnung: Sie hat keine Herzprobleme, Auslöser für ihre Schmerzen sei ihr Furzgeschäft. Der Grund: Um besonders stinkige Gaswinde zu produzieren, aß Stephanie überwiegend Bohnen, Joghurt oder hartgekochte Eier.

Ihre Schmerzen seien daher auf übermäßige Blähungen aufgrund ihrer Ernährung zurückzuführen. Hat Stephanie wohl mit ihrer Pups-Produktion übertrieben? Immerhin furzt sie in bis zu 50 Einmachgläser pro Woche. Ärzte sollen ihr allerdings dazu geraten haben, ihre Ernährung wieder umzustellen, um ihre Gesundheit nicht zu gefährden. "Ich habe es definitiv übertrieben", räumte die Geschäftsfrau gegenüber JamPress ein. "Meine Ernährung war nie nachhaltig, und es gab immer ein Verfallsdatum für meine Arbeit", stelle Stephanie klar.

Instagram / stepankamatto
Stephanie Matto mit ihrem Furz im Glas
Instagram / stepankamatto
Stephanie Matto im September 2021
Instagram / stepankamatto
Stephanie Matto in Barcelona im Oktober 2021
Meint ihr, dass Stephanie ihr Geschäft jetzt an den Nagel hängen wird?850 Stimmen
318
Ja, ich denke, sie hat die Quittung dafür bekommen.
532
Mh, da wäre ich mir nicht so sicher!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de