Prinz Andrew (61) drohen weitere Konsequenzen! Seit Mittwoch steht fest, dass der Missbrauchsprozess gegen den Sohn von Queen Elizabeth II. (95) fortgesetzt wird – und zwar womöglich noch in diesem Jahr. Nach Bekanntwerden der Neuigkeit wurden dem britischen Royal am Donnerstag alle militärischen Titel und Schirmherrschaften entzogen. Zudem soll er auch weiterhin keine offiziellen Aufgaben mehr wahrnehmen. Doch damit nicht genug: Prinz Andrew könnte nun sogar seinen Wohnsitz verlieren!

Das berichtet nun The Sun. Seit 2003 ist die Royal Lodge in Windsor die offizielle Residenz des 61-Jährigen. Damals unterzeichnete er einen Mietvertrag, der insgesamt 75 Jahre laufen sollte. Doch nach den neuesten Entwicklungen könnte es durchaus sein, dass Prinz Andrew das Anwesen verliert. Zusätzlich sei es möglich, dass ihm sein persönlicher Polizeischutz entzogen wird, der ihm bislang rund um die Uhr zusteht.

Doch sollte er tatsächlich aus seinem Herrenhaus vertrieben werden, könnte der Brite eventuell in das damalige Anwesen von Prinz Harry (37) und seiner Ehefrau Herzogin Meghan (40) in Frogmore Cottage ziehen. Die Turteltauben ließen Großbritannien im Jahr 2020 hinter sich – und leben seitdem in den USA. Im April soll ihr Mietvertrag nun offiziell auslaufen.

Prinz Andrew im April 2021
Getty Images
Prinz Andrew im April 2021
Prinz Andrew
Getty Images
Prinz Andrew
Prinz Harry und Herzogin Meghan im November 2021 in New York
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im November 2021 in New York
Habt ihr die Geschehnisse rund um Prinz Andrew verfolgt?650 Stimmen
539
Natürlich!
111
Na ja, nicht so wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de