Anzeige
Promiflash Logo
Wöchentliche Blutabnahme: Britney Spears ist traumatisiertGetty ImagesZur Bildergalerie

Wöchentliche Blutabnahme: Britney Spears ist traumatisiert

23. Aug. 2022, 6:42 - Laura K.

Britney Spears (40) ist traumatisiert. Erst vergangenes Jahr endete die 13-jährige Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears (70), der ihre Finanzen, ihren Alltag und ihren Kinderwunsch kontrollierte. Auch verbot er ihr unter anderem den Konsum von Alkohol. Jetzt enthüllte die Sängerin noch mehr Details über ihr Leben unter der Aufsicht ihres Vaters. In einem wütenden Post berichtete sie, zu welchen körperlichen Strapazen sie gezwungen wurde.

Der Instagram-Post und die zugehörige Caption wurden mittlerweile wieder gelöscht. In letzterer hatte Britney sich darüber beschwert, wie ihr unter anderem in einem Zeitraum von vier Monaten jeden Mittwoch Blut abgenommen worden sei. Währenddessen habe sich ihre Familie sich in ihrem Strandhaus in Destin vergnügt. Zudem hätten ihr Krankenschwestern dreimal am Tag zugesehen, wie sie sich umzog. "Lieber Gott, ich bin so gesegnet, traumatisiert worden zu sein und keinen Tag mehr zu haben, an dem ich nicht verbittert bin, weil sie alle damit durchgekommen sind!", ärgerte sich die "Toxic"-Interpretin. Auch sei bei ihr dreimal am Tag Blutdruck gemessen worden und einmal die Woche hätte sie mit 20 Kilometern die Stunde zur Therapie fahren müssen.

Am Ende ihres Posts hatte Britney noch eine klare Botschaft an ihre Fans: "Ich sage nur, bleibt gut, Leute! Es ist ein beschissenes Rennen, Leute! Das Leben zieht schnell an einem vorbei und wenn du dich nicht schnell voran bewegst, verpasst du es vielleicht!", appellierte sie an ihre Follower. Inzwischen kann der Popstar seine neugewonnene Freiheit genießen und hat seinen Freund Sam Asghari (28) geheiratet.

Instagram / britneyspears
Britney Spears im August 2022
Instagram / britneyspears
Britney Spears, Sängerin
Instagram / britneyspears
Sam Asghari und Britney Spears


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de