Aus dem Märchen „Hensel und Gretel“ wissen wir was passiert, wenn man einmal im Hexenhäuschen steckt. Dass da nur schwer zu entkommen ist und gar seltsame Dinge passieren, das hätte auch Restauranttester Christian Rach (52) ahnen können. Gestern sah sich der sympathische Koch gleich kiloweise mit Sauce Hollandaise konfrontiert und musste ordentlich zaubern, um „Das Hexenhaus“ aus dem Gröbsten raus zu boxen.

Gegen die eh schon ungünstige Lage des „Hexenhäuschens“ in einer kleinen Einkaufspassage anzukämpfen, erwies sich im Angesicht von „Lasagne HolloBollo“ (Hollandaise und Bolognese) noch als die leichteste Übung. Schon bei Rachs obligatorischem Test-Essen kommt die erste „Lasi“ gleich mit Literweise Sauce Hollondaise, selbst auf der Pizza und den Nudeln wird die gelbe Kalorienbombe verteilt.

Dabei verlor Rach weder seine gute Laune noch seinen Humor und „Holo Bolo, Rennquintett“-murmelte auch schon mal das eine oder andere, dessen tieferer Sinn dem Zuschauer erschlossen blieb. Doch gerade Sprüche wie „Das (Sauce Hollondaise) kommt aus der Tüte, das Besteck aus der Serviette“ hat dem sympathischen Restaurant-Tester auch gestern wieder zu einem Quoten-Hoch verholfen. Und die Sauce Hollondaise? Die hat Christian dem Hexenhäuschen zwar ausgetrieben, allerdings wird der Hollo Horror ihm wohl noch länger in Erinnerung bleiben.

Christian Rach, 2016
Getty Images
Christian Rach, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de