Sie hat das große Finale der diesjährigen Staffel von Germany’s Next Topmodel gewonnen. Die hübsche Österreicherin Alisar Ailabouni (21) will zwar erst ihr Abitur nachholen, doch danach soll es richtig losgehen mit ihrer Modelkarriere. Und zwischendurch nimmt sie natürlich auch gerne diverse Aufträge an, schließlich soll sie ja nicht umsonst gewonnen haben! Doch genau an dieser Stelle gibt es auch schon einige Streiterin zwischen Österreich und Deutschland.

Nach ihrem Sieg besuchte Alisar erst einmal ihr Heimatstädtchen Mattighofen in Österreich, wo sie sofort vom Bürgermeister des 5.500-Seelen-Dorfs, Friedrich Schwarzenhofer, auf der Straße erkannt wurde. Dieser sagte laut oe24.at: „Ich habe sie zufällig mit ihrer Mutter getroffen und bin dann mit zu ihnen nach Hause gegangen. Sie ist wirklich ein sehr nettes, schüchternes Mädchen.“ Genau diese Schüchternheit will die 21-Jährige aber so schnell wie möglich ablegen, denn als Model ist Selbstbewusstsein natürlich das A und O. Doch nach den ganzen Strapazen der letzten Wochen genoss Alisar aber erst einmal die Ruhe zu Hause. Ihre Mutter Majeta Okra verriet im Österreich-Talk: „Sie ist sehr erschöpft, weil sie so viel Stress hatte. Ich bin sehr froh, dass sie zu Hause ist. Ich werde jetzt nur ihre Mutter sein – sie braucht bei all dem Trubel ihre Familie.“

Ganz Österreich freut sich über den Sieg von Alisar und vor allem über die Rückkehr des neuen Topmodels. Doch gestern dann der Schock: Wie die Bild berichtete, soll ihr Aufenthalt dort nicht lange währen: „Alisar zieht nach Deutschland“, hieß es laut dem Boulevardblatt. Schon vor einigen Tagen titelte die Online-Seite oe24.at: „Deutsche wollen uns Alisar klauen.“ Zuvor schrieb die Bild über das neue Topmodel: „Die bezaubernde Alisar geben wir nie wieder her!“ Kurzum: In Österreich ist man gar nicht erfreut darüber, dass Alisar ihre Karriere als Model in Deutschland startet. Dabei ist es doch das Ziel von Heidi Klum (37), dass ihre Mädels sich auch auf internationalem Modelboden bewegen. Zur Erinnerung: Auch die Vorjahressiegerin Sara Nuru (20) durfte bereits bei der New York Fashion Week mitlaufen! Warum soll Alisar dann nur in Österreich im Modelbusiness Fuß fassen?

Schließlich ist es gar nicht so abwegig, dass Alisar zunächst hierzulande Aufträge an Land zieht, sie hat ja auch an einer deutschen Castingshow teil genommen und ist dort als Siegerin hervorgegangen. Oder was meint Ihr?

Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2017 bei "Germany's next Topmodel"
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2017 bei "Germany's next Topmodel"
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de