Die neue ProSieben Serie „Solitary“ ist heiß umstritten. Mehr oder weniger Prominente leben in einer Zelle und müssen verschiedene Aufgaben bewältigen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist Alice, eine Computerstimme, die ihnen Anweisungen gibt.

Schon nach der ersten Sendung gab es harsche Kritik an diesem Sendeformat. Sogar von Folter war die Rede, da die Teilnehmer um ihren wohlverdienten Schlaf gebracht wurden. Doch die Macher halten an ihrer Idee fest und so mussten die Promis auch gestern wieder leiden.

So wurden sie in eine schwarze Kiste geschlossen und mussten raten, wann 90 Minuten vergangen sind. Natürlich fiel dies schwer und viele der Teilnehmer verschätzten sich gewaltig und mussten dann zu einem weiteren Spiel antreten. Auch dieses grenzte an Unmenschlichkeit: Man musste sich mit nackten Füßen auf ein Nagelbrett stellen und dort möglichst lange verharren.

Die Schmerzen waren ihnen ins Gesicht geschrieben und Magdalena Brzeska (32) hielt es irgendwann nicht mehr aus und gab auf. Somit musste sie die Show verlassen und nur noch sieben Kandidaten werden in der nächsten Woche Strapazen durchstehen müssen.

Wir finden, Magdalena kann froh sein, dieser Hölle entkommen zu sein und fragen uns, warum man sich so etwas überhaupt zumutet!?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de