Gestern Abend lief wieder eine Folge der umstrittenen Show-Sensation Solitary - Besieg dich selbst, moderiert von Sonya Kraus (37). Auch diesmal musste natürlich ein Kandidat gehen. Es traf Kay Böger, der das Entscheidungsspiel verloren hatte. Somit stehen nun die letzten drei Kandidaten fest. Im Finale stehen das Playmate Doreen Seidel, die Sängerin Liza Li und "Mister Germany" Dirk Schlemmer.

Das pikante in der dieser Sendung war aber etwas völlig anderes: Die Kandidaten mussten sich im Rahmen eines Minigolf-Duells, auf einen Drehstuhl setzen und sich eine bestimmte Anzahl an Runden um ihre eigene Achse drehen. Für Schauspieler Kay Böger endete dieses Spiel böse. Er musste aufgeben, da er ihm von den Drehungen schlecht wurde. Er drückte den roten Knopf als Erster und kotzte sich anschließend, vor laufenden Kameras, die Seele aus dem Leib. Auch Kandidatin Doreen blieb diese Schmach nicht erspart und sie erbrach sich nach 60 Umdrehungen in einen bereitgestellten Eimer.

Diese Folge Solitary hat eindeutig die Kotz-Grenze überschritten und der Ekelfaktor hat fast schon Dschungelcamp-Ausmaße angenommen. Muss das denn wirklich sein?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de