Bei Popstars beginnt morgen ab 20:15 Uhr die heiße Phase. Die Castings und der Recall sind überstanden und die 21 besten Mädels durften in den sogenannten Talentcheck einziehen. Dazu wohnen die Damen in einem Loft und müssen sich jetzt umso mehr beweisen. Als wenn das nicht schon Konkurrenz genug wäre, haben sich die Macher was Neues einfallen lassen.

Wieder einmal gab es ein Online-Casting, aus dem auch vier „Siegerinnen“ hervorgegangen sind. Die dürfen jetzt natürlich auch mit ins Loft und in den Talentcheck. „Ich bin gespannt wie unsere Kandidatinnen in der direkten Konkurrenzsituation miteinander umgehen“, erklärt Oberjuror Detlef D! Soost (40). Doch natürlich schmeckt die wachsende Konkurrenz nicht allen Girls. „Das ist unfair. Die haben nicht den Mumm, vor die Jury zu treten, vielleicht aus Angst sich zu blamieren, aber sind jetzt trotzdem hier“, beschwert sich zum Beispiel Esra. Riecht gewaltig nach Zickenkrieg, der uns da morgen erwartet.

Aber wenn 25 Mädchen auf einem Haufen wohnen, bleibt der bestimmt nicht aus. Davon kann gerade Mitjurorin Marta Jandová (36) ein Liedchen singen: „Das Konkurrenzdenken ist bei uns viel stärker ausgeprägt als bei Männern. Das geht mir genauso: Eine andere Frau in meiner Band – das geht nicht!“ Allerdings haben die 21 TV-Kandidatinnen einen ganz klaren Vorteil, sie hatten bereits Kontakt zur Jury, konnten schon eine Verbindung zu den Juroren aufbauen.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie die Mädels mit der wachsenden Überraschungs-Konkurrenz klarkommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de