2004 gewann sie die dritte Staffel der britischen Version vom Dschungelcamp, jetzt verrät das ehemalige Atomic Kitten-Mitglied Kerry Katona (30), dass Reality-TV-Shows einen therapeutischen Effekt auf sie haben.

Sie liebt es mit Kameras zu sprechen, weil diese keine Widerworte geben und keine Reaktion zeigen: „Ich habe nicht viele Leute, mit denen ich sprechen kann und mir ist vieles schnell peinlich. Ich bin eigentlich ziemlich schüchtern. Ich weiß, dass ich manchmal sehr viel rede, aber nur wenn ich nervös bin. Aber wenn Kameras dabei sind, öffne ich mich auf einmal.“

Wie in einer Therapiesitzung, war sie angeblich immer ehrlich, wenn sie vor laufenden Kameras über ihr Privat-Leben gesprochen hat: „Es ist eine Art Seelsorge, eine Therapie, wenn keiner mir antwortet, wenn ich mit den Kameras rede. Ich spreche über meine innersten Gefühle und über das, woran ich gerade denke. Danach fühle ich mich therapiert.“

Kerry Katona bei ihrem Buch-Launch
Stuart Wilson/Getty Images
Kerry Katona bei ihrem Buch-Launch
Kerry Katona beim "Bingo With Kerry"-Launch
Luca Teuchmann/Getty Images)
Kerry Katona beim "Bingo With Kerry"-Launch
Kerry Katona und Kian Egan
Getty Images / Eamonn M. McCormack & Ben A. Pruchnie
Kerry Katona und Kian Egan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de