Nach den ersten schlimmen Nachrichten, dass die CBS-Reporterin Serene Branson während der Grammy-Berichterstattung einen Schlaganfall erlitten habe, hat sich nun ein Sprecher des Fernsehsenders zu Wort gemeldet und die Gerüchte aus der Welt geräumt.

Glücklicherweise geht es der Journalistin inzwischen wieder besser. Es handelte sich um eine vorübergehende Sprachstörung, die nicht auf einen Schlaganfall zurückzuführen ist, das stellte der herbeigerufene Notarzt fest. Ins Krankenhaus musste sie deshalb nicht gebracht werden, doch fuhr sie ein Arbeitskollege vorsorglich nach Hause, da sie von dem Zwischenfall sehr mitgenommen gewesen sei. Was die Ursache für den plötzlichen Sprachverlust ist, konnte allerdings noch nicht geklärt werden und so muss sie sich wohl in den kommenden Tagen noch einigen medizinischen Untersuchungen unterziehen.

Wir sind froh, dass sich die Annahmen der Beteiligten also nicht bestätigt haben und es der Reporterin inzwischen wieder gut geht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de