Wie der Vater so die Tochter? Theodora Richards (25), die Tochter von Rolling Stones-Urgestein Keith Richards (67) wurde Dienstagnacht in New York verhaftet. Der Grund: Sie schmierte Graffiti an eine Klosterwand und hatte einige verbotene Substanzen bei sich.

Theodora, die bereits als Model für Burberry und Tommy Hilfiger arbeitete, wurde von der Polizei dabei erwischt, wie sie mit rotem Stift „T ♥ A“ an eine Wand schrieb. Bei der Kontrolle fielen den Beamten dann noch ein Tütchen mit Marihuana und Pillen in die Hände, Letztere sind in Großbritannien zwar verboten, aber in den USA mit Rezept erhältlich. Es handelt sich dabei um das Schmerzmittel Hydrocodon; Theodora hatte die Pillen jedoch von einem Dealer gekauft, der es laut ihren Angaben als Xanax, ein Mittel gegen Panikattacken, anbot.

Nachdem sie eine Nacht im Gefängnis verbringen musste, wurde sie gestern Morgen vor Gericht zu der Angelegenheit befragt und wurde daraufhin ohne Kaution freigelassen. Die eigentliche Verhandlung wurde auf den 21. April verschoben.

Bei dem Graffiti-Tag handelt es sich um einen etwa zehn Zentimeter großen Schriftzug, der zwar verbotenerweise, aber trotzdem recht unauffällig angebracht ist. Angeblich soll das „A“ für ihre Schwester Alexandra stehen. In einem Interview gab sie laut der Daily Mail einmal bekannt, dass sie, entgegen ihrem Vater nicht sonderlich an Drogen interessiert sei. „Für die Generation meines Vaters ging es ausschließlich um Rebellion. Ich rebelliere als Teil meiner Generation lieber auf eine sanftere Art und Weise.“

Ende April wird sich herausstellen, ob ihre Mini-Revolte dann auch rechtliche Konsequenzen für sie haben wird.

Theodora RichardsFlashpoint / WENN
Theodora Richards
Theodora RichardsFlashpoint / WENN
Theodora Richards
Keith RichardsZak Hussein/WENN.com
Keith Richards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de