Sommerzeit ist Festivalzeit, das ist schon seit Jahren das Motto von vielen, die es lieben, ihre Wochenenden mit Musik, Zelten und Open Air-Partys zu verbringen. Auch Stars haben den Trend längst erkannt und so feierten erst kürzlich beim Coachella Vanessa Hudgens (22), Kelly Osbourne (26) und Co. zu Bands wie Kings of Leon und Mumford and Sons ordentlich ab.

Bei den Events zählt vor allem das Gemeinschaftsgefühl mit Gleichgesinnten zur Lieblingsband abzufeiern, das ein oder andere kühle Bierchen zu trinken und ein paar Würste auf dem Grill zu wenden, während einem die Sonne auf den Bauch scheint. Einziges Manko allerdings: Viele Festivals sind extrem teuer und außerdem so überlaufen, sodass das Flair eher an eine Sauforgie als an eine entspannte Party erinnert.

Deshalb wollen wir euch an dieser Stelle ein paar Festivals vorstellen, bei denen man nicht unbedingt tief in die Tasche greifen muss oder die trotz des Preises noch ein richtig cooles Erlebnis bieten, an das man sich auch später noch gern zurückerinnert. Schließlich muss es ja nicht immer Rock am Ring sein, denn in ganz Deutschland und auch im angrenzenden Ausland gibt es großartige Festivals, die einen Besuch wert sind!

Auf den diesjährigen großen Festivals geben sich natürlich auch wieder die besten Headliner die Klinke in die Hand: Auf dem Hurricane und Southside spielen zum Beispiel die Foo Fighters, Incubus und Arcade Fire – von Indie, über Rock bishin zu Electro, Singer/Songwriter und Hardcore ist wieder alles vertreten, was das musikliebende Herz begehrt. Grund genug sich also ein Stückchen Wiese für sein Zelt dort zu sichern – die Kartenpreise liegen für drei Tage bei 125 Euro. Wer keine Lust auf Massenandrang, Zeltplatzsuche und lange Schlangen am Klo und Bierstand hat, sondern sich eher nach Erholung vom Alltagsstress sehnt, ist bei kleinen Festivals wie dem Appletree Garden in Diepholz in Niedersachsen an der richtigen Adresse. Dort lauscht man in cooler Atmosphäre jungen Nachwuchskünstlern und frischen Indie-Acts, die mit Spiellaune und genauso viel Freude wie das Publikum bei der Sache sind.

Doch nicht nur in Deutschland wird es einen heißen Festival-Sommer geben, auch in den Niederlanden, Großbritannien und Ungarn geht es heiß her – und das nicht nur musikalisch, denn mancherorts sind sicher auch die Temperaturen extrem hot. Nach Holland locken gleich mehrere Festivals, wie das Pinkpop und das Pukkelpop, die preislich schon dem Rock am Ring Konkurrenz machen, jedoch auch musikalisch durchaus mithalten können. Nach Großbritannien zieht dann natürlich noch das Glastonbury, für das man sich allerdings das Ticket schon einige Zeit im Voraus hätte sichern sollen, denn das beliebte Festival ist bereits ausverkauft.

Für die ungarische Festival-Größe Sziget ist es hingegen noch nicht zu spät. Tickets für das einwöchige Spektakel auf der Óbudaer Insel inmitten von Budapest sind nach wie vor erhältlich. Dort bekommen die Musikliebhaber dieses Jahr neben einigen einheimischen Bands auch Größen wie Amy Winehouse (27), Hurts und die Söhne Mannheims auf die Ohren. Wer seinen Festivalaufenthalt nicht mit einer coolen Stadttour verbinden, sondern lieber zwischendurch am Strand chillen und ohnehin vorzugsweise elektronischen Klängen lauschen will, sollte sich eine Reise zum Balaton Sound überlegen, denn das Festival findet, wie der Name schon sagt, am ungarischen Balaton statt. Gezeltet wird dabei entweder ganz lässig direkt am See oder man sichert sich rechtzeitig ein Appartment in der Nähe des Geländes.

Doch auch die nahegelegenden Festivalalternativen zum Riesen Rock am Ring lassen natürlich keine Wünsche offen und so sollte für jeden bei unserer kleinen Auswahl etwas dabei sein, egal ob ihr Rock, Indie, Elektro, Reggae, Punk oder Hip Hop bevorzugt.

Übrigens: Wer nicht unbedingt auf Camping steht, kann sich natürlich auch einfach ein Event aussuchen, das auf diesen Aspekt verzichtet, denn beispielsweise das Reeperbahn-Festival setzt ganz auf zahlreiche Konzerte binnen weniger Tage in verschiedenen Clubs in Hamburg.

Pinkpop: 11.-13.6. (Coldplay, Kings of Leon, Foo Fighters u.a.)
Hurricane / Southside 17.-19.6. (Arcade Fire, Foo Fighters, Incubus u.a.)
Zuparken: 17.-19.6. (t.b.a.)
Fete de la musique: 21.6. (Saetchmo, Venterra, I Like Ambulance u.a.)
Glastonbury: 22.-26.6. ausverkauft (Beyonce, Chemical Brothers, U2 u.a.)
With Full Force: 1.-3.7. (Volbeat, Bullet For my Valentine, Hatebreed u.a.)
Rheinkultur: 2.7. (Dick Brave & the Backbeats, Jupiter Jones, The Subways u.a.)
Balaton Sound: 7.-10.7. (Snoop Dogg, Portishead, David Guetta u.a.)
Splash: 8.-10.7. (Cypress Hill, Dendemann, Marteria u.a.)
Melt: 15.-17.7. (Paul Kalkbrenner, The Naked and Famous, White Lies u.a.)
c/o Pop: 22.-26.6. (Wir Sind Helden, Paul Kalkbrenner, Philipp Poisel u.a.)
Searock: 22.-23.7. (Die Fantastischen Vier, Bonaparte, Clueso u.a.)
Deichbrand: 22.-24.7. (Skunk Anansie, Guano Apes, Juli u.a.)
Das Fest: 22.-24.7. (Bad Religion, Aura Dione, Wir Sind Helden u.a.)
Appletree Garden Festival: 22.-23.7. (Bombay Bicycle Club, Tim Neuhaus, Johnossi u.a.)
Omas Teich: 28.-30.7. (Editors, Frank Turner, Madsen u.a.)
Force Attack: 29.-31.7. (The Real McKenzies, Deadline, Boxhamsters u.a.)
Rocken am Brocken: 29.-30.7. (Jupiter Jones, Art Brut, Fotos u.a.)
Wacken: 4.-6.8. ausverkauft (Ozzy Osbourne, Sepultura, Sodom u.a.)
Sziget: 8.-15.8. (Söhne Mannheims, Hurts, Amy Winehouse u.a.)
Haldern Pop: 11.-13.8. (Fleet Foxes, Bodi Bill, Johnny Flynn u.a.)
Rocco del Schlacko: 12.-13.8. (Die Fantastischen Vier, Dropkick Murphys, The Subways u.a.)
SonneMondSterne: 12.-14.8. (Moby, Deichkind, The Chemical Brothers u.a.)
Dockville: 12.-14.8. (I Heart Sharks, Marteria, And You Will Know Us By the Trail of Dead u.a.)
Highfield: 19.-21.8. (Foo Fighters, Seeed, Thirty Seconds to Mars u.a.)
Pukkelpop: 18.-20.8. (The Offspring, Eminem, Rise Against u.a.)
BootBooHook: 29.-21.8. (Wir sind Helden, Bonaparte, Sophie Hunger u.a.)
Area 4: 19.-21.8. (Deftones, Dropkick Murphys, Madsen u.a.)
Chiemsee Reggae Summer: 26.-28.8. (Blumentopf, Dendemann, Irie Revoltés u.a.)
Popkomm:7.-9.9. (t.b.a.)
Berlin Festival: 9.-10.9. (Beirut, The Drums, Santigold u.a.)
Reeperbahn-Festival: 22.-23.9. (Bratze, Turbostaat, Die Heiterkeit u.a.)

The Weeknd beim Coachella 2018
Kevin Winter / Getty Images
The Weeknd beim Coachella 2018
Dave Grohl mit den Foo Fighters beim "Cal Jam"-Festival 2018
Getty Images
Dave Grohl mit den Foo Fighters beim "Cal Jam"-Festival 2018
Musiker The Weeknd beim Coachella 2018
Kevin Winter / Getty Images
Musiker The Weeknd beim Coachella 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de