Gerade neigte sich die Traumhochzeit von Fürstin Charlène (33) und Fürst Albert II von Monaco (53) in der Kirche dem Ende. Die Gäste verließen als erstes den Ort des Geschehens und kurz darauf wollten auch die Frischvermählten folgen, doch fast wäre dabei etwas schiefgelaufen.

Denn während Charlène in ihrem atemberaubend schönen Kleid mit superlanger Schleppe und fast ebenso langem Schleier die Kirche verlassen wollte, blieb der Stoff irgendwo hängen und wäre somit fast von ihrem Kopf gerissen worden. Nur mit Mühe hielt die Braut den Kopfschmuck an Ort und Stelle und ihr Ehemann musste schnell einspringen und ihren verfangenen Schleier lockern, damit die hübsche gebürtige Südafrikanerin weiterschreiten konnte.

Doch so ganz war damit die Situation wohl noch nicht ausgestanden, denn auch danach zupfte sie immer wieder an ihrer Frisur herum, die durch das Malheur doch ein wenig gelitten hatte. Doch ansehen tat man es ihr nicht, die Spange saß noch an ihrem Platz und so konnte das Fürstenpaar seine Fahrt im Elektro-Cabrio durch Monaco beginnen.

Da hat die Braut ja noch einmal Glück gehabt. Aber so ganz ohne eine kleine Panne, wäre solch eine Traumhochzeit ja auch nur halb so schön.

Charlène und Albert II von Monaco
Pascal Le Segretain / Getty Images
Charlène und Albert II von Monaco
Charlène Wittstock und Prinz Albert bei den World Sports Awards 2018
Christian Alminana/Getty Images for Laureus
Charlène Wittstock und Prinz Albert bei den World Sports Awards 2018
Charlène von Monaco und Franziska van Almsick
Michelly Ray / Getty Images
Charlène von Monaco und Franziska van Almsick


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de