Die beiden „Jetsetter“ Paul-Henry Duval (21) und Giuseppe Milano (21) waren eigentlich mal beste Freunde. Das Model und der angebliche Millionärssohn waren gemeinsam in diversen Fernseh-Reportragen zu sehen und begeisterten immer mit ihrer ganz besonderen Art. Doch dann das: Scheinbar redeten die beiden Tratschtanten nicht mehr miteinander, außer vor Gericht. Denn Giuseppe soll Designerbrillen, Parfüms und diverse Kosmetika im unglaublichen Wert von 1.200 Euro von seinem besten Freund gestohlen haben. Angeblich zog der kleine Langfinger sogar eine geklaute Daunenjacke bei Dreharbeiten an und gestand somit quasi seine Schuld. Und das gefiel Paul-Henry überhaupt nicht und so trafen sie sich nur noch vor Gericht.

Und nun? Es kommt noch dicker. Denn nun müssen die beiden doch wieder miteinander reden, denn die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen beide. Ja, zusammen. Denn die Straftat war wohl nur vorgetäuscht. Laut der Bild soll Giuseppe während des Prozesses gesagt haben: „Wir streiten uns nur, um ein bisschen PR und neue Jobs zu bekommen.“ Und das ist zu viel des Guten. Das Diebstahl-Verfahren wurde eingestellt, dafür müssen sie sich nun wegen Vortäuschen einer Straftat verantworten! Blöd gelaufen!

Paul Henry Duval, Model
Getty Images
Paul Henry Duval, Model
Paul-Henry Duval im Juli 2017
Getty Images
Paul-Henry Duval im Juli 2017
Annemarie Eilfeld, ehemalige DSDS-Kandidatin
Christian Marquardt/Getty Images
Annemarie Eilfeld, ehemalige DSDS-Kandidatin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de