Auch fast 15 Jahre nach dem Tod des Rappers Tupac Shakur (†25) in Las Vegas, sorgt er immer noch für Schlagzeilen. Viele Fans wollen nicht wahrhaben, dass er gestorben ist, und glauben auch bis heute daran, dass er noch lebt. Doch all diesen Verschwörungs-Theorien wird jetzt ein Ende gesetzt. Der Rapper Young Noble (33), aus der Gruppe „The Outlawz“ (Operating Under Thug Lawz As WarriorZ), gab jetzt bekannt, was mit der Asche des berühmten Rappers geschah, denn diese wurde wohl von seinen Bandmitgliedern geraucht.

„The Outlawz“ wurde von dem ebenfalls verstorbenen Rapper Yaki Kadafi (†19) gegründet. Zu den Bandmitgliedern zählte auch 2Pac. Young Noble, mit bürgerlichen Namen Rufus Cooper, sagte zu Vlad TV: „Ja, es ist absolut wahr... es gab eine kleine Zeremonie für ihn mit seiner Mutter und seiner Familie. Wir waren am Strand und warfen uns dort eine Menge Sch*** ein, die er gerne am Strand zu sich nahm. Ein bisschen Gras, Hähnchenflügel und seine geliebte Orangenlimonade... Pac liebte diese Art von Sch***. So hatten wir unseren eigenen Abschied von ihm.“ Dass sie dann schließlich die Asche des Verstorbenen rauchten, kam nicht unüberlegt. So war es wohl der letzte Wunsch des Rappers gewesen, erzählte Edi Mean (37): „Ich hab mit dem Sch*** angefangen. Wenn du 'Black Jesus' hörst, sagte Shakur immer, dass sein letzter Wunsch ist, dass wir seine Asche rauchen. Das war eine Bedingung von ihm. Wir wissen nicht, wie ernst es ihm war, aber wir nahmen es sehr ernst.“ Somit ist wohl nichts mehr übrig von dem US-Rapper.

Ob sie es wirklich getan haben, kann man natürlich nicht genau sagen. Skurril ist diese Art der Beisetzung auf jeden Fall.

Hologramm von 2Pac beim Coachella 2012
Getty Images
Hologramm von 2Pac beim Coachella 2012
Snoop Dogg mit einem Tupac Shakur-Hologramm beim Coachella Festival 2012
Getty Images
Snoop Dogg mit einem Tupac Shakur-Hologramm beim Coachella Festival 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de