Beim Supertalent versuchte auch eine blinde Sängerin ihr Glück. Agniezka „Svenja“ Ottawa (19) aus Marburg kam zum Casting nach Dresden und wollte die Jury um Dieter Bohlen (57) mit ihrer Stimme beeindrucken – und das gelang ihr auch ganz gut.

Die 19-Jährige, die eigentlich am liebsten Svenja genannt wird, war vor ihrem Auftritt super aufgeregt, konnte den ganzen Tag nichts essen und wäre am liebsten doch zuhause geblieben, wie sie gegenüber Promiflash berichtete. Aber sie nahm all ihren Mut zusammen und wagte den Schritt auf die Bühne. Als sie den Refrain des Christina Aguilera (30)-Hits „Beautiful“ anstimmte, jubelte ihr das Publikum begeistert zu, was für die blinde Sängerin ein überwältigendes Gefühl war und ihr ein Lachen aufs Gesicht zauberte. Doch wie es eben so ist, musste sie sich auch dem Jury-Urteil stellen. Motsi Mabuse (30) war nicht so begeistert von ihrem Auftritt, fand es zwar Okay und „eine tolle Darbietung, aber nicht genug“ und gab ihr ein „Nein“. Sylvie van der Vaart (33) hingegen gefiel die warme Stimme und der Mut von Svenja sehr gut und so ergatterte sie ein „Ja“. Danach kam alles auf Dieter Bohlen an. Dieser urteilte: „Das war nicht perfekt, perfekt ist ein bisschen anders“, gab ihr aber trotzdem ein „Ja“, da er ihren Mut bewundere, trotz ihrer Behinderung beim Supertalent anzutreten. Nur in der nächsten Runde wolle er, dass sie noch mehr Gas gebe.

Und da Sevnja nun mal gerade auf der Bühne stand, nutzte sie die Gelegenheit und eröffnete dem Chefjuror, dass sie ihn seit ihrem 13. Lebensjahr bewundere. Dann passierte das, wovon sie wahrscheinlich niemals zu träumen gewagt hätte: Dieter Bohlen kam zu ihr auf die Bühne und fragte: „Du hast mich dann ja nie gesehen, willste mich mal anfassen?“ Damit sorgte er vor allem beim Publikum für einige Lacher. Dann nahm er einfach die Hände der Blinden und führte sie an seinen Kopf und die Schultern und merkte an: „Erst mal bin ich etwas größer als du.“

Glücklich verließ sie daraufhin die Bühne – und das mit Marco Schreyl (37) an der einen und Dieter Bohlen an der anderen Hand.

Für Svenja war dieser Auftritt wohl einer der schönsten Erlebnisse überhaupt und sie kann bis heute kaum realisieren, dass sie in der Show weitergekommen war. „Wie gut, dass ich doch hingegangen bin und dem Drang widerstanden habe, doch zuhause zu bleiben“, so die Kandidatin.

Für Svenja war dieser Auftritt wohl einer der schönsten Erlebnisse überhaupt und sie kann bis heute kaum realisieren, dass sie in der Show weitergekommen war. „Wie gut, dass ich doch hingegangen bin und dem Drang widerstanden habe, doch zuhause zu bleiben“, so die Kandidatin.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de

Sylvie Meis in ihrer ersten "Das Supertalent"-Staffel 2008
Sebastian Widmann/Getty Images
Sylvie Meis in ihrer ersten "Das Supertalent"-Staffel 2008
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen bei "Das Supertalent" 2008
Sebastian Widmann/Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen bei "Das Supertalent" 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de