Während eines Bühneninterviews in New York bezeichnete Susan Sarandon (63) das katholische Kirchenoberhaupt Papst Benedikt XVI. (84) am vergangenen Wochenende als Nazi. Die politisch engagierte Schauspielerin redete über ihren Film „Dead Man Walking“, der 1995 in den Kinos lief. In diesem Zusammenhang erwähnte sie auch, dass sie das dem Film zu Grunde liegende Buch damals auch dem Papst geschickt hätte. Wortwörtlich habe sie, laut Newsday, dem noch hinzugefügt „dem letzten, nicht dem Nazi, den wir jetzt haben!“. Auf weitere Nachfrage wiederholte sie diese Anschuldigung nochmals.

Vermutlich meinte sie damit, dass der Papst streng oder kalt sei, die Bezeichnung „Nazi" hätte sie sich allerdings definitiv verkneifen können. Vor allem für Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen sollte ein solcher Vergleich ein absolutes No-Go sein. Die 63-jährige ist eigentlich lange genug im Geschäft, um das zu wissen. Ob das für die Schauspielerin noch Konsequenzen haben wird?

Susan SarandonWENN
Susan Sarandon
Papst Benedikt XVIRobert Wallace/ WENN
Papst Benedikt XVI
Susan SarandonWENN
Susan Sarandon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de