Er ist einer der beliebtesten X Factor-Teilnehmer der diesjährigen Casting-Staffel und trägt den Namen mit dem höchsten Wiedererkennungswert: David Pfeffer (29), der sympathische Polizist, begeisterte bei der letzten Show mit seiner Version von „Use Somebody“, eigentlich gespielt von der Band Kings of Leon, das Publikum. Diese gaben ihm sogar Standing-Ovations.

Promiflash fragte bei dem charismatischen Sänger nach, was für ein Gefühl das war, als die ganze Halle ihm für seine Performance zujubelte: „Das ist natürlich unfassbar. Ich glaube, mir fehlen auch noch immer die Worte. Bei mir ist es immer so, dass ich Erlebtes nicht im ersten Moment verarbeiten kann. Ich brauche immer eine relativ lange Zeit, um besonders positive oder egal welche Erlebnisse zu verarbeiten.“ Weiter verriet uns David, dass er die ganze Situation noch nicht begreifen kann: „Deshalb fühle ich mich irgendwie noch immer in einer Traumwelt. Für mich ist das alles sehr unwirklich. Ich glaube, das wird auch alles noch einige Zeit dauern, bis ich es dann auch realisiere.“ Seine Aufregung legt sich aber auch nach der zweiten Live-Show noch immer nicht, dennoch überspielt er diese ganz gekonnt: „Das Einzige, was ich für mich festgestellt habe, ist, dass man häufiger die Abläufe durchgeht, sodass man dadurch etwas mehr Sicherheit gewinnt. Aber die Aufregung ist vor jedem Auftritt gleich groß. Bisher waren die beiden Auftritte und auch die vorigen vom Nervositätsfaktor her kaum noch zu übertreffen.“

In der letzten Show begleitete David Pfeffer sich selbst mit der Gitarre und überzeugte so das Publikum. Doch werden wir davon demnächst noch mehr sehen? „Wie sehr ich noch mit Instrumenten auftreten darf, weiß ich nicht. Das sind immer Sachen, die von Show zu Show entschieden werden und es ist natürlich auch immer die Frage, wie weit man überhaupt kommt. Erst einmal ist das so nicht unbedingt vorgesehen.“ Doch vielleicht wird er auch noch zu einem anderen Instrument greifen: „Ich habe mit sechs Jahren angefangen, Klavier zu spielen und habe das dann aber auch im frühesten Kindesalter wieder aufgegeben. Ich bereue das heutzutage sehr. Klavier ist ein sehr schönes Instrument, ich beherrsche es aber in keinster Weise. Ich kann Gitarre spielen und Triangel bekomme ich vielleicht noch hin.“

Natürlich hoffen wir, auch in der Zukunft mehr von seinen Künsten auf der Gitarre zu hören. Was seine Stärken, wer seine Idole sind und ob wir auch noch etwas Anderes als Balladen geboten bekommen, erfahrt ihr demnächst hier auf Promiflash.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de