Gestern Abend kochten bei Das Supertalent die Emotionen förmlich über. Kandidat Kai kam auf die Bühne und erklärte erst einmal, dass er zwar zurzeit offiziell arbeitsuchend sei, aber eigentlich gar nicht suche. Der gelernte Buchbinder habe nämlich „keinen Bock zu arbeiten“. Ein Einstieg, mit dem er nicht nur das Publikum gegen sich aufbrachte.

Doch weit gefehlt, wer denkt, dass diese Aussage schon die Krönung gewesen sei. Auf Sylvie van der Vaarts (33) Frage, was denn seine Freundin von dieser Einstellung halte, erklärte Single Kai: „Frauen fressen einem eh nur die Haare vom Kopf und scheißen das Klo kaputt.“ Er gehe da doch lieber ins Bordell und könne das auch allen Männern nur empfehlen. Bevor er dann nun endlich mit einer Sprechgesang Darbietung à la Helge Schneider (56) beginnen wollte, ließ er es sich nicht nehmen dem Publikum und der Jury mitzuteilen, dass er dieses Lied sonst nur auf dem Klo performe, und ließ hier scheinbar kein Detail aus. RTL piepte das Gesagte weg und auch wir wollen an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen. Zuviel für Sylvie, denn der reichte es schon vor dem Start seines Auftrittes. Das Publikum dankte es ihr und erntete von Kai die Bezeichnung „Steuerzahlerdeppen“. Bereits nach den ersten Lauten aus Kais Mund, beendeten Dieter Bohlen (57) und Motsi Mabuse (30) die Vorführung dann auch schon wieder, was den Kandidaten nun vollends in Rage brachte. „Euer Scheiß-Schönheitswahn ist daran schuld, dass Typen wie ich ein Scheiß-Leben geführt haben die letzten 20, 30 Jahre. Ihr glaubt doch nicht, dass ich euch das Alltagsleben versüße. Seit den 80er Jahren, seit Dieter Bohlen mit der Neuen Deutschen Welle angefangen hat, haben Typen wie ich, doch die Hölle auf Erden.“

Wenigstens wäre nun geklärt, dass Dieter Bohlen der Vater allen Übels ist und dieser sieht es sogar noch mit Verständnis. Denn auch, wenn die Aussagen von Kai sicher keine Glanzleistung waren, so konnte er seinem Ärger doch Luft machen und irgendwie habe er auch recht, so Bohlen. Auch er denke sich manchmal, er sei „ein verblödeter Steuerzahler“, weil er soviel Steuern zahlt. Ein Auftritt, der mehr durch seine Schimpfworte und sinnentleerten Aussagen im Gedächtnis bleibt und ganz sicher keiner Wiederholung bedarf.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

Sylvie Meis in ihrer ersten "Das Supertalent"-Staffel 2008
Sebastian Widmann/Getty Images
Sylvie Meis in ihrer ersten "Das Supertalent"-Staffel 2008
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen bei "Das Supertalent" 2008
Sebastian Widmann/Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen bei "Das Supertalent" 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de