Es scheint fast so, als ob ein Fluch auf der Rolle liegt, denn schon der zweite Hollywood-Star, der John Connor in einem Terminator-Film darstellte, scheint sich auf Abwegen zu befinden. Wir erinnern uns alle an die aufwühlende Geschichte rund um den verschwundenen "Terminator 3"-Star Nick Stahl (32), der nach heftigen Drogenproblemen spurlos verschwand.

Und nun begibt sich sein Vorgänger, Edward Furlong (35), in eine Gegend, in der man auch gerne mal spurlos verschwindet. Und das wohl eher nicht rein zufällig. TMZ berichtet nämlich, dass es Edward Furlong nach Skid Row verschlug, ein berüchtigtes Obdachlosen- und Drogenviertel in Los Angeles. Dort habe er angeblich jemanden nach dem Weg gefragt, der ihn dann bedrohte und um sein Portemonnaie erleichterte. Das Ganze fand wohl in den frühen Morgenstunden statt.

Wenig später wurde Furlong ebenfalls von TMZ interviewt und verkündete, dass er seine Geldtasche wieder zurück habe. Glück für ihn! Die Frage bleibt, was Edward um eine solche Zeit in einem solchen Viertel wollte, und wie sehr er neben sich stand, um dort ganz unbefangen nach dem Weg zu fragen. Immerhin sollte er sich ja bestens in L.A. auskennen.

Wenn man sich aktuelle Fotos von Edward Furlong anschaut, dann sieht man auch, dass er sehr aufgedunsen und ungesund aussieht. Bereits 2001 musste er in die Notaufnahme wegen Verdacht auf eine Heroin-Überdosis, nachdem man ihn in seinem Erbrochenen fand. Laut eigener Aussage habe er seine Sucht allerdings im Alter von 26 Jahren überstanden. Nach den aktuellen Nachrichten rund um seinen Ghetto-Ausflug, riecht es etwas nach einem Rückfall. Hoffen wir, dass sich der ehemalige John-Connor-Darsteller wieder in den Griff bekommt.

Edward FurlongApega/WENN.com
Edward Furlong
Actionpress / Susanne Flöther
Edward FurlongWENN
Edward Furlong


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de