Man könnte Edward Furlong (35) durchaus als das männliche Pendant zu Skandal-Sternchen Lindsay Lohan (26) bezeichnen, und obwohl sich die beiden bezüglich Themen wie Drogenmissbrauch, Gesetzesverstöße und Haftstrafen sicher so einiges zu erzählen hätten, wäre sich hoffentlich selbst Lindsay für den Schauspieler zu schade. Denn der "Terminator 2"-Star hat die unschöne Angewohnheit, so lange seine jeweilige Lebensgefährtin zu misshandeln, bis sie sogar eine einstweilige Verfügung gegen ihn anstrebt. Doch selbst diese scheint Furlong nicht von seiner Ex-Freundin Monica Keena (34) fernhalten zu können, weshalb er nun erneut in Haft sitzt.

Schon seit Jahren hat Furlong mit Drogenproblemen zu kämpfen und gerät wegen häuslicher Gewalt immer wieder in die Negativschlagzeilen. Nachdem er vergangenen Monat gegen die einstweilige Verfügung seiner Ex Monica verstoßen hatte, die er in der Vergangenheit wiederholt misshandelte, wurde er vom Gericht gegen 50.000 Dollar Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt, berichtet TMZ. Bei einer erneuten gerichtlichen Anhörung bezüglich dieses Falles am Montag in L.A. entschied der vorsitzende Richter jedoch, dass die Höhe der Kaution dem Vergehen nicht angemessen sei und verdoppelte sie auf 100.000 Dollar. Offenbar ist der gefallene Hollywood-Star nach jahrelangen Kautionszahlungen aber mittlerweile nicht mehr in der Lage, die geforderte Summe aufzubringen, denn er verblieb bis auf weiteres in Haft. Die nächste Anhörung ist für Ende Juni angesetzt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de