Das Jahr beginnt für Thomas Karaoglan (19), alias „Der Checker“ nicht gerade sonderlich positiv. Im November wurde bekannt, dass dem ehemaligen DSDS-Kandidaten vorgeworfen wird, sich an zwei 12-jährige Jungen vergangen zu haben. Der Beschuldigte nahm damals offiziell Stellung und wies die Spekulationen weit von sich.

Es hieß, man wolle mit aller Härte gegen die Anklage vorgehen. Doch es steht Aussage gegen Aussage und die pikante Angelegenheit kann nur vor Gericht geklärt werden. Mittlerweile ist auch klar, wann der Prozess beginnt, nämlich am 7. März. Das Hauptverfahren sei auf Antrag der Staatsanwaltschaft vor dem Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Ahaus wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs von Kindern eröffnet worden, bestätigte der Direktor des Amtsgerichts gegenüber Bild.de.

Es gibt wohl keine schlimmeren Vorwürfe als die des Kindesmissbrauchs. Selbst wenn Thomas' Unschuld vom Gericht im Laufe des Verfahrens zweifelsfrei bewiesen werden sollte, könnte diese Geschichte negative Auswirkungen auf das ursprüngliche Gute-Laune-Image des Checkers haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de