Spätestens als die Folk-Band Mumford and Sons im vergangenen Herbst mit ihrer Platte "Babel" zuerst einen unglaublichen Hype weltweit auslöste, und dieses Jahr dann bei den Grammy Awards für das "Beste Album des Jahres" ausgezeichnet wurde, dürfte klar geworden sein, dass Banjo-Musik wieder absolut im Mainstream angekommen ist. Dass die vier Briten jetzt eine Live-Tour durch Europa starten werden, hindert sie keineswegs daran, bereits am dritten Langspieler zu basteln - und dafür haben sie ein paar Ideen, die im ersten Moment vielleicht etwas untypisch klingen mögen.

"Ich habe schon das Gefühl, dass wir bereit dafür sind, uns von alten Mustern zu lösen", so der Keyboarder der Band, Ben Lovett, "Es besteht ja definitiv ein Zusammenhang zwischen unseren zwei Alben 'Sigh No More' und 'Babel'. Jetzt wollen wir unseren Sound natürlich nicht aufgeben, aber wir haben Lust darauf, zu sehen, was wir sonst noch tun könnten. Die zwei Platten sind wie Brüder. Jetzt wäre es mal an der Zeit, sich einen Cousin anzuschauen!" Wie der Frontsänger der Band, Marcus Mumford (26), gegenüber Rolling Stone ergänzte, seien die Mannen ja voll und ganz zufrieden mit den Songs, die sie bisher gemacht hätten - und auch nur daran zu denken, sie nicht mehr zu spielen, sei völlig utopisch. Trotzdem: "Die Leute haben diese Art von Musik toll aufgenommen - doch es gibt da noch andere Sachen, die wir machen wollen!"

Welche das im Speziellen sein sollen? "Na ja, so etwas in Richtung Hip-Hop. Wir wollen's mal mit Rap versuchen. Wir haben einfach so viel zu sagen - das geht nicht immer nur über eine Melodie. Wir haben schon mit Jay-Z darüber gesprochen, es wird eine tolle Erfahrung für unsere Band!" Feilen müssen die Jungs zwar noch ein bisschen an der Hip-Hop-Attitüde, aber an der Sache sind sie bereits mit Feuereifer dran: "Wir rennen rum und machen dann so einen auf 'Yeah, Motherfucker!!!'" Na dann, Bassline!

Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé
Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé
Mumford & Sons bei einem Konzert im Mai 2017
Getty Images
Mumford & Sons bei einem Konzert im Mai 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de