Als die Meldung die Runde machte, Lil Wayne (30) würde mehr oder weniger schon seine letzten Atemzüge tun, war die Sorge um den Musiker riesig: War es am Ende doch seine Sucht nach Sizzurp, die ihn körperlich so mitgenommen hatte, dass er daran zerbrechen musste? Wo sollten seine schlimmen Krampfanfälle sonst herkommen? Fragen, auf die es keine Antworten gab und immer noch nicht so wirklich gibt.

Dass Weezy allerdings noch lange nicht ins Gras beißt, scheint mittlerweile durchgesickert zu sein. Deswegen ist unter den Freunden des Sängers die Wut auf das Onlineportal TMZ enorm, hatte dieses doch als erstes den bevorstehenden Tod des Rappers heraufbeschworen. Deswegen schrieb sein Kumpel Mack Maine zügellos auf Twitter: "TMZ, ihr solltet definitiv nicht versuchen, einen Mann zu töten, bevor seine letzte Stunde geschlagen hat... deswegen, aus tiefster Seele und im Namen aller: F... EUCH." Wie lange Wayne allerdings noch in ärztlicher Behandlung bleiben wird müssen, darüber hat er kein Wort verloren.

Genauso wenig wie dessen Kollege und Protegé Drake (26), der Wayne auch schon im Krankenhaus besucht hat, beim Verlassen allerdings ziemlich geknickt wirkte, wie Gossip on this berichtet. Auch Nicki Minaj (30) wurde bereits vor dem Hospital in L.A. gesichtet. Hoffentlich hilft diese Unterstützung Lil Wayne dabei, genug Kraft für eine baldige Genesung zu finden.

Lil WaynePNP/ WENN.com
Lil Wayne
Lil WayneWENN
Lil Wayne
Drake, Lil Wayne und Nicki MinajB.Dowling/WENN.com
Drake, Lil Wayne und Nicki Minaj


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de