Für viele Menschen hat Weihnachten eine ähnliche Bedeutung. Denn neben den religiösen Aspekten steht für viele auch gerade die Familie im Vordergrund. Doch in einem Fernsehinterview bewies Harald Schmidt (56) nun, dass es auch anders geht.

Der 57-Jährige war zu Besuch in der WDR 2 Talkshow "MonTalk" und berichtete davon, wie Weihnachten bei ihm Zuhause aussieht. Trotz seiner Kinder und der Lebensgefährtin hat sich Harald Schmidt für eine eher unfamiliäre Weihnachtsplanung entschieden. "In der Nacht bin ich im Kölner Dom, aber ohne Familie", berichtet Schmidt. Klingt so, als ob bei dem Entertainer doch die Besinnlichkeit an erster Stelle steht. Und auch für den üblichen Geschenke-Konsum lässt er sich nicht wirklich erwärmen. "Ich kann nicht gut schenken, denn dann müsste ich das Jahr über zuhören und sofort kaufen. Deswegen sage ich meiner Frau, wenn wir unterwegs sind, auch schon vorm Fest: ,Kauf dir dein Weihnachtsgeschenk schon.'" Was für den einen nicht besonders liebevoll klingt, mag den einen oder anderen Streit unter dem Weihnachtsbaum aber auch vorweg nehmen.

Harald Schmidt, Schauspieler
Getty Images
Harald Schmidt, Schauspieler
Harald Schmidt im Februar 2013 in München
Getty Images
Harald Schmidt im Februar 2013 in München


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de