Am 29. Mai verstarb der frühere Schauspieler Karlheinz Böhm (✝86). Eine traurige Nachricht, nicht nur für seine Fans sondern vor allem für seine Familie. In einem persönlichen Schreiben äußert sich jetzt seine Ehefrau Almaz Böhm (49) das erste Mal zum Tod ihres Mannes.

Auf der Homepage von "Menschen für Menschen", der Hilfsorganisation, die Karlheinz Böhm im Jahr 1981 gegründet hatte, bedankt sich Almaz Böhm vor allem für die große Anteilnahme. Hier heißt es: "Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde unserer Stiftung, ich kann es noch nicht fassen, dass mein geliebter Mann uns verlassen hat. Es ist eine unglaubliche Leere, die er hinterlassen hat. Aber die vielen Anrufe und Schreiben, die ich erhalten habe, zeigen mir, dass ich nicht alleine bin. Viele Menschen stehen zu mir und teilen meinen Schmerz. Die enge Verbundenheit und die hohe Wertschätzung, die Karl dabei entgegengebracht wurde und wird, haben mich tief bewegt und getröstet. Dafür danke ich allen."

Außerdem schreibt sie: "Zusammen mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Äthiopien, Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Belgien werden wir mit allen Verantwortlichen, Freunden und Partner, das Vermächtnis meines Mannes gemeinsam mit all unserer Kraft fortführen. Wir werden in seinem Sinne den Menschen in Äthiopien weiterhin helfen, so gut wir es können. Sein Werk wird weiterleben. Dazu sind wir ihm und vor allem den Menschen in Äthiopien gegenüber menschlich und moralisch verpflichtet. Ihre Almaz Böhm"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de