Sie sorgten am Ende dafür, dass die 2:4-Niederlage gegen Argentinien zur Nebensache wurde: Die drei Weltmeister Philipp Lahm (30), Miroslav Klose (36) und Per Mertesacker (29) wurden im Rahmen des Länderspiels offiziell verabschiedet. Im würdigen Rahmen wurden die WM-Helden von über 50.000 Zuschauer in der Düsseldorfer Arena bejubelt. Ein Moment, den Rekordtorschütze Klose bereits mehrfach durchgespielt hatte, wie er nach dem Spiel erzählte.

"Ich hab es mir schon ausgemalt, daher war das nicht ganz so emotional", erzählte der Stürmer im ZDF-Interview. Trotzdem wirkte er sichtlich gerührt, ebenso wie Mertesacker. Der machte aus der personalisierten Dank-Urkunde, die er als Abschiedsgeschenk erhielt, kurzerhand einen schlichten "Bilderrahmen": Ihm seien die Geschenke so schnell wieder abgenommen worden, dass er noch gar keinen richtigen Blick darauf werfen konnte. Nach vorne richtete indes Ex-Kapitän Lahm seinen Blick: Ob er dem neuen Spielführer Bastian Schweinsteiger (30) noch Tipps mit auf den Weg geben könne, wurde er von Moderator Oliver Welke (48) gefragt. "Der braucht keine Tipps. Die Übergabe machen wir dann eh in München", witzelte er über seinen Team-Kollegen.

Dass der Abschied der drei gestandenen Nationalspieler eine deutliche Lücke hinterlassen wird, zeigte sich nicht nur im Spiel gegen Argentinien. Auch die Reaktionen zu Philipp Lahms überraschendem Rücktritt waren dementsprechend emotional, wie ihr in dieser "Coffee Break"-Folge seht:

[Folge nicht gefunden]
Miroslav Klose, Philipp Lahm, Eric Durm und Bastian Schweinsteiger nach dem WM-Sieg 2014Adrian Dennis / Getty Images
Miroslav Klose, Philipp Lahm, Eric Durm und Bastian Schweinsteiger nach dem WM-Sieg 2014
Per Mertesacker, FußballerPaul Gilham / Getty Images
Per Mertesacker, Fußballer
Philipp Lahm mit Frau Claudia und Sohn Julian in MünchenGUENTER SCHIFFMANN/AFP/Getty Images
Philipp Lahm mit Frau Claudia und Sohn Julian in München


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de