Maria Kempken (31) hat es geschafft, sich im deutschen Fernsehen zu etablieren. Nach ein paar Fernsehfilmen in den letzten Jahren fiel sie vor allem durch ihre kurzzeitige Ersatzrolle bei Alles was zählt auf. [Artikel nicht gefunden] bei Unter uns. Doch ihre vom Theater kommende Mutter war zunächst nicht begeistert, was die TV-Pläne der 31-Jährigen anging.

Im Interview mit Promiflash verriet Maria: "Meine Mutter war am Anfang ein bisschen skeptisch, als ich ihr gesagt habe: 'Mama, ich gehe jetzt mehr Richtung TV' oder 'Ich mache jetzt Filme.' Und sie so: 'Aber Kind, du musst auf die Bühne, du hast so eine Ausstrahlung.'" Mittlerweile sei Marias Mutter aber stolz auf das, was ihre Tochter in den letzten Jahren geschafft hat.

Die Mimin weiß, dass es zwischen TV und Theater große Unterschiede gibt: "Das sind zwei komplett unterschiedliche Arten zu spielen. Am Theater muss man lange Szenen spielen, große Bögen. Man muss alles groß machen. Man hat dafür auch den direkten Kontakt zum Publikum. Das heißt, man hat direkt ein Feedback. Es ist ein Adrenalinkick, auf der Bühne zu stehen. Es ist etwas unglaublich Tolles, was mir sehr liegt. Vor der Kamera zu spielen ist - finde ich - eine feinere Art. Es ist sehr emotional. Auf der Bühne spielen ist sehr physisch, körperlich. Vor der Kamera zu spielen ist sehr psychisch, weil man wirklich über Gedanken geht. Es macht aber auch unglaublich viel Spaß, vor der Kamera ganz klein zu spielen."

In dieser "Coffee Break"-Sendung seht ihr, welches Problem ihre neue "Unter uns"-Rolle mit sich brachte:

[Folge nicht gefunden]


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de