Der Einzug ins Dschungelcamp ist geschafft. Fallschirmspringen und Wanderung zur Schlafstelle inklusive. Und schon ließen die Kandidaten durchblitzen, wie sie sich in den nächsten Wochen in Australien präsentieren werden. Walter (60) schwächelt schon direkt am Anfang, Sara hat Probleme, sich an die Umstände zu gewöhnen, und Jörn (28) ist wie erwartet mega motiviert. Auch die erste Prüfung haben Sara und Aurelio bereits mehr oder weniger erfolgreich hinter sich gebracht. Ein paar kleine Aufregungen gab es also bereits schon - aber genug, um Folge eins so richtig spannend zu machen?

Aurelio Savina und Sara Kulka
RTL / Stefan Menne
Aurelio Savina und Sara Kulka

Die Quoten zeigen, das Format braucht sich keine Sorgen um einen besorgniserregenden Zuschauerschwund zu machen. Dennoch: Viel Neues hatte der Dschungelauftakt allerdings nicht zu bieten. Klar, die Teilnehmer sind neu, und kleine Zickereien belebten den Dschungelstart - doch sonst gab es viel des zuvor schon Dagewesenen. Wieder wurde sich lange damit aufgehalten, die Stars ankommen und Sprüche klopfen zu lassen. Dann ging es erneut, wie schon im letzten Jahr für einen Teil der Kandidaten per Fallschirmsprung Richtung Camp. Neu war lediglich der Inselaufenthalt der anderen Truppe, der jedoch viel zu kurz kam und kaum im Vordergrund stand.

Walter Freiwald
RTL
Walter Freiwald

Aber jeder Anfang ist schwer und die richtigen Dramen müssen sich ja durch die zu erwartende Gruppendynamik erst noch entwickeln. Dennoch die Frage an euch: Kann die neue Dschungelcamp-Staffel - anhand der ersten Episode beurteilt - an den Spaßfaktor der früheren Dschungelrunden anknüpfen?

Aurelio Savina, Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Sara Kulka
RTL / Stefan Menne
Aurelio Savina, Sonja Zietlow, Daniel Hartwich und Sara Kulka


Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.