Sie hat momentan aber auch wirklich ein schweres Los: Angelina Heger (22), diesjährige Dschungel-Heulsuse, kommt aus dem Meckern gar nicht mehr heraus. Jeden Tag hat die weinerliche Blondine ein anderes Wehwehchen und beklagt sich darüber zumeist gerne lautstark am Lagerfeuer.

Angelina Heger
RTL
Angelina Heger

Es ist zu kalt, dann wieder zu warm, das Essen schmeckt nicht und dann auch noch das schlimme Heimweh! Damit das Rumgenörgel aber auch endlich mal Früchte trägt, entschließt sich Angelina in den Hungerstreik zu treten. Der Reis schmecke nach Erbrochenem und von den Bohnen sei ihr am ersten Tag schon schlecht geworden. Deshalb handhabt Angelina es nun so, einfach auf das Abendessen zu warten und zu hoffen, dass einer der fitteren Dschungelcamper genügend Sterne aus der Prüfung mit ins Camp bringt.

Angelina Heger
© RTL
Angelina Heger

Doch nach tagelangem Essensverzicht, müsste es ihr doch eigentlich schlechter gehen als aktuell, oder? Zwar betont sie am gestrigen Abend, wie anstrengend doch der Weg von ihrer Liege ans Lagerfeuer sei - hier muss Angelina geschätzte fünf Schritte zurücklegen - um sich dann aber mit Patricia Blanco (45) wagemutig ins Ekelbecken zu begeben und nach Puzzleteilen zu suchen. Ganz genau, Profi-Quenglerin Angelina durfte zur Schatzsuche antreten und meisterte diese ziemlich souverän. Von unüberwindlicher Erschöpfung, ausgelöst durch Essensverweigerung, war plötzlich nichts mehr zu spüren.

Angelina Heger und Patricia Blanco
RTL/Stefan Menne
Angelina Heger und Patricia Blanco

Mutiert Angelina also neuerdings zur Urwald-Diva? Oder manövriert sie sich mit ihrer One-Woman-Show nur geschickt in den Vordergrund? Denn eines steht ja wohl fest: Quote und die ungeteilte Aufmerksamkeit bringt ihr diese Show-Einlage in jedem Fall!

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de