In der Kindheit durfte sich vermutlich jeder über die eine oder andere Märchenerzählung freuen. Doch wenn man mal genauer überlegt, kommt man zu dem Schluss, dass viele von ihnen eigentlich ziemlich brutal sind. Der Kino-Hit "Hänsel und Gretel" macht eben das deutlich! Das Ganze geht sogar so weit, dass Famke Janssen sich noch bis heute an die Dreharbeiten erinnert.

David Appleby/©Paramount Pictures/Courtesy Everett Collection/action press

Eigentlich kennt man die gebürtige Niederländerin als schöne Frau, doch in der etwas anderen Erzählung des Märchens der Brüder Grimm, präsentiert sich Famke mit einer erschreckenden Fratze - kein Wunder, schließlich spielt sie eine böse Hexe. Ihre Maske war sogar so gruselig, dass sie sich vor sich selbst fürchtete: "Ich musste mich ganz schön daran gewöhnen, wie ich im Spiegel aussah. Am Ende der Nacht konnte ich es kaum erwarten, das Ganze herunter zu bekommen und sicherzugehen, dass wenn die Uhr zwölf schlägt, ich nicht plötzlich doch zu dem werde. Davor hatte ich etwas Angst", verrät die Schauspielerin im Gespräch mit Promiflash.

Ivan Nikolov/WENN.com

Das war aber noch lange nicht alles: Als Hexe in einem Grusel-Action-Film musste die Gute nämlich nicht nur auf einem Besen fliegen, sondern auch kämpfen. Welche Verletzungen sie das Ganze gekostet hat und was Hauptdarsteller Jeremy Renner (44) für Erfahrungen gemacht hat, erfahrt ihr im "Newsflash".

Jeremy Renner und Gemma Arterton
WENN
Jeremy Renner und Gemma Arterton