Auf der Bühne ist die Nu-Metal-Band Slipknot für ihre beängstigenden Live-Shows bekannt. Die Musiker zeigen sich nur mit gruseligen Masken verhüllt und sorgen so bei manchem Besucher für Angst und Schrecken. Doch auch im wahren Leben sind einige der Bandmitglieder nicht gerade zimperlich - allen voran Gitarrist Mick Thomson, der nun von seinem eigenen Bruder bei einer Messerstecherei ernsthaft verletzt wurde.

Slipknot
WENN
Slipknot

Wie die Lokalzeitung The Des Moines Register berichtet, wurde die Polizei zum Anwesen des Musikers gerufen, nachdem sich auf dem Grundstück zwei Männer lautstark stritten. Dabei soll es sich um Mick Thomson und seinen Bruder gehandelt haben. Als die Beamten eintraf, fanden sie Mick mit einer schwerwiegenden Stichverletzung am Hinterkopf vor. Die stark angetrunkenen Brüder seien daraufhin ins Krankenhaus gebracht worden, wo Micks Verletzung verarztet wurde. Die Verletzung soll jedoch nicht lebensbedrohlich sein.

Slipknot
WENN
Slipknot

Corey Taylor, der Sänger der Band, meldete sich in einem ersten Twitter-Post: "Mick Update: Nach dem was ich gehört habe, geht es ihm okay. Wir sind in Gedanken bei ihm. Danke für euer Mitgefühl." Was der Auslöser für die handgreifliche Auseinandersetzung war, steht zur Stunde noch nicht fest.

Slipknot
WENN
Slipknot