Es ist ein Vorfall, der sprachlos macht: Am vergangenen Freitagabend verstarb Wrestling-Star Hijo del Perro Aguayo während einer Live-Veranstaltung vor den Augen eines Mega-Publikums direkt im Ring - und niemand bemerkte es. Erst nachdem der Kampf der übrigen Wrestler ganze zwei Minuten lang weitergegangen war, erkannten die Beteiligten den Ernst der Lage. Nun hat sich der verantwortliche Ringarzt, Ernesto Franco, zu Wort gemeldet und erklärt, wie es zu diesem schrecklichen Vorfall kommen konnte.

WENN

Es erscheint unfassbar, dass dem Mediziner Hijo del Perros Unglück nicht aufgefallen war, doch Franco hat eine Erklärung: So habe er sich zu dem Zeitpunkt, als der Sportler sein Bewusstsein verlor, gerade um andere verletzte Wrestler gekümmert, wie er der mexikanischen Nachrichtenagentur Notimex mitteilte. Schließlich sei er aber zu Hijo del Perro Aguayo geeilt und habe rund eine Stunde versucht, ihn mit "allen möglichen Reanimationsmaßnahmen" wiederzubeleben. Gestorben sei der Wrestler schließlich infolge eines Schlags ins Genick.

Hijo del Perro Aguayo
Facebook/Hijo del Perro Aguayo
Hijo del Perro Aguayo

Wie Associated Press berichtet, hat die Staatsanwalt in der Zwischenzeit Ermittlungen im Falle fahrlässiger Tötung eingeleitet.

Hijo del Perro Aguayo
Facebook/Hijo del Perro Aguayo
Hijo del Perro Aguayo