Ein Gefängnisaufenthalt ist sicherlich keine schöne Sache. Zwar haben viele keine Erfahrung damit, doch jeder kann sich vorstellen, dass es ziemlich unangenehm ist. Diese Erfahrung muss nun auch Leon (Daniel Fehlow, 40) bei GZSZ machen. Denn der zweifache Vater befindet sich derzeit im Gefängnis, weil er eine Falschaussage machte, um seinen Sohn zu schützen. Große Vorbereitung auf diese Szenen brauchte Daniel nicht.

Daniel Fehlow und Vincent Krüger
© RTL / Rolf Baumgartner
Daniel Fehlow und Vincent Krüger

Im Interview mit gzsz.rtl.de scherzt er: "Eingesperrt sein ist keine schöne Sache. Ich kenne das aus meiner Kindheit. Es war hart." Natürlich ist das nicht ernst gemeint und Daniel witzelt weiter: "Ich kenne das aus meiner Kindheit. Es war hart. Ich hatte Hausarrest, einmal. Eine Woche lang musste ich zu Hause bleiben, durfte nicht raus." Doch der Knastvergleich hinkt und Daniel muss mit einem Schmunzeln feststellen, "dass es eigentlich ganz cool war. Man kam endlich mal zu Dingen, die man sonst nicht erledigt hat. Ich habe ein richtig schönes Modellflugzeug gebaut.“ Die Zeit dazu hätte er sonst nicht gehabt und so erklärt der Schauspieler weiter, dass er seinen Eltern für den Hausarrest letztendlich sogar dankbar ist.

Daniel Fehlow
RTL-Screenshot
Daniel Fehlow
Daniel Fehlow
RTL / Bernd Jaworek
Daniel Fehlow